Abschiedsfeier

27. Oktober 2017 12:48; Akt: 27.10.2017 12:50 Print

FPÖ feiert Parlaments-Aus der Grünen mit Freibier

Die Freiheitlichen aus Groß-Enzersdorf laden am Samstag zu einer besonders fiesen Feier ein: Sie feiern das scheitern der Grünen bei den Nationalratswahlen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Debakel der Grünen sorgt weiterhin für Schlagzeilen. Doch was des einen Leid, ist des anderen Freud: So veranstaltet die FPÖ Groß-Enzersdorf am Samstagmittag eine "Abschiedsfeier" im Stadtpark.

Umfrage
Was halten Sie von der "Abschiedsfeier"?
78 %
16 %
6 %
Insgesamt 2367 Teilnehmer

Grüne sind verärgert

Gefeiert wird aber nicht der eigene Erfolg der Partei, sondern der Auszug der Grünen aus dem Parlament - und das mit reichlich Freibier. Auf dem Flyer der Freiheitlichen ist zu lesen: "1986-2017...31 Jahre sind genug"

Das finden die Grünen nicht so berauschend: Andreas Vanek, Klubsprecher der Grünen in Groß-Enzersdorf findet die Aktion einfach nur "geschmacklos". Er meinte, dass er so viel Hass nicht einmal der FPÖ zugetraut hätte.

(slo)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Patriot5611 am 27.10.2017 13:01 Report Diesen Beitrag melden

    Hass oder Liebe?

    Das hat mit Hass nichts zu tun - und - natürlich ist das ist ein Grund zum Feiern, wenn eine "Anti-Österreicher" Partei aus dem Parlament fliegt. Das hat mit Hass nichts zu tun, im Gegenteil, das hat mit Liebe zu tun, mit Liebe zur Heimat.

    einklappen einklappen
  • Statistiker am 27.10.2017 13:18 Report Diesen Beitrag melden

    Grüner Hass

    Die Grünlinge sind sehr vergesslich, wenn es um Erinnerungen an ihre eigenen Orgien gegen die FPÖ geht! Das war echter Hass. Und dass diese antidemokratische Partei abgewählt wurde, IST ein Grund zu feiern.

  • Hans am 27.10.2017 13:26 Report Diesen Beitrag melden

    Bin froh dass die Grünen draußen sind

    Naja, als Hass würde ich das nicht bezeichnen. Ich finde die Grünen ebenfalls unerträglich. Wenn einem ständig jemand im Fernsehen erzählt, dass 1+1=3 ist, weil Dreien einfach schick sind, geht mir das auf die Nerven. Wenn aber dann die Kinder durch das Wirken dieser Partei in der Schule das auch noch beigebracht kriegen und unter Druck gesetzt werden, wenn sie was anderes behaupten, dann freue ich mich natürlich, wenn so eine Partei weniger zu Wort kommt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Markus am 01.11.2017 16:21 Report Diesen Beitrag melden

    verlierer

    wieso tritt strache nicht endlich ab , ist genau so ein verlierertyp wie häupl und die partei hält an ihm fest und verlieren wähler

  • Angelika. am 31.10.2017 16:50 Report Diesen Beitrag melden

    Freibier für Proleten!

    Abartig, kann man da nur sagen...Welcher krankhafte Hass muss da dahinterstecken...aber nichtsdestotrotz, auch ich werde mir einen guten Tropfen edlen Wein (kein Proletenbräu, Igitt!!!), natürlich in kultivierter Runde, gönnen: nämlich dann, wenn unser guter Bundespräsident sich weigert, unter anderem HC Strache als Minister anzugeloben und ich mir Letzteren sein belämmertes, schwammig gewordenes Gesicht vorstelle! Na, dann Prost!

    • Max Mustermann am 02.11.2017 09:54 Report Diesen Beitrag melden

      Kann gar nicht genug saufen

      @Angelika - Soviel saufen vor Freude kann man gar nicht, als ich sah, wie die Grünen abstürzten.

    • porco rosso am 02.11.2017 10:10 Report Diesen Beitrag melden

      @max

      ALKOHOL ist die einzige erklärung für das selbstzerstörerische wahlverhalten der rechten.

    • Max Mustermann am 02.11.2017 11:19 Report Diesen Beitrag melden

      Einfach nicht wählbar

      @porco rosso - Um die Grünen nicht zu mögen, muß man nicht zwingend rechts sein. Eine Partei, die gar kein Konzept hat, ist einfach nicht wählbar.

    • porco rosso am 04.11.2017 15:20 Report Diesen Beitrag melden

      ja, und?

      ich sprach vom selbstzerstörerischen wahlverhalten der rechtswähler die gegen ihre eigenen interessen, zb. arbeitnehmerrechte, wählen.

    einklappen einklappen
  • Profiler am 31.10.2017 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    Burschenschafter

    Ein Spiegelbild des Intellektes dieser Burschenschafter und Mädchenschafter Partei aber insbesondere auch deren Wählerinnen und Wähler.

  • irgendwasistimmer am 30.10.2017 09:31 Report Diesen Beitrag melden

    die Freuen sich immer

    wenn andere Versagen, Scheitern oder Ziele nicht erreichen. Die werden nachdem sie in die Regierung gekommen sind, ihre Wähler stehen lassen und diese dann auslachen und verhöhnen, jetzt da sie dorthin gehievt wurden, wo sie sich selbst als verdient sehen. Bisher keine Leistung, viele von denen niemals gearbeitet und jetzt wollen sie über das Land Entscheidungen treffen. Protestwähler oder nicht, blöd sind die Wähler derer allemal

  • Otto am 30.10.2017 08:54 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich

    Zeit wirds das die grüne Kifferpartei draussen ist !

    • Grüne Verweigerer am 03.11.2017 17:51 Report Diesen Beitrag melden

      Der Untergang der Grünen

      Die Grünen in der Staatsverwaltung werden jetzt schwere Zeiten kriegen, weils vom Glauben abgefallen sind. Jeden Tag werdens es retour kriegen.

    einklappen einklappen