14-Jährige wartete auf Bus

24. Februar 2017 19:32; Akt: 05.03.2017 03:42 Print

Gablitz: Asylwerber sollen Mädchen eingekreist haben

Junge Asylwerber bedrängten in Gablitz (Bezirk St. Pölten-Land) ein Mädchen. Die 14-Jährige wartete auf den Bus und wurde von sieben jungen Männern belästigt.

 (Bild: Fotolia)

(Bild: Fotolia)

Fehler gesehen?

 

 


Der aktuelle Fall ereignete sich an einer Bushaltestelle: Dort wartete ein Mädchen (14) nach einer Nachhilfestunde auf den Bus. Plötzlich pirschten sich sieben Flüchtlinge an sie heran, bedrängten sie. Der Teenager war verängstigt und rief seine Oma an. Die Mutter des Kindes rief, nachdem sie von der Causa erfahren hatte, im Büro des Nachhilfeinstitutes an: Eine Verantwortliche meldete den Vorfall (siehe Foto), bat auch an, in Zukunft Schüler und vor allem Schülerinnen zum Bus zu begleiten.

Ein anderer mutmaßlicher Zwischenfall soll eine Mutter betroffen haben. Laut eines Online-Berichtes auf "meinbezirk.at" war diese mit ihrer Tochter (sechs Monate) entlang des Gablitzbaches Richtung Ortsmitte unterwegs, als sie drei am ehemaligen Sägewerk herumlungernde junge Männer bemerkte. Als die Frau an ihnen vorbei musste, soll der Mob die Verfolgung aufgenommen haben. Aus Angst beschleunigte sie ihren Gang. Doch die Männer blieben ihr dicht auf den Fersen und liefen ihr johlend und klatschend hinterher. Die Jungmutter lief Richtung Hauptstraße, stoppte dort ein Auto. Unklar ist jedoch, woher die Männer stammen.

Ein Polizist dazu: "Bei Verdachtsfällen und Beobachtungen bitte lieber an die Polizei wenden." Es gilt die Unschuldsvermutung.

 

>