Niederösterreich

13. Juni 2018 19:00; Akt: 13.06.2018 18:18 Print

Ganzer Ort wusste es? Wirt soll Kind geschändet haben

Heikler Prozess wegen Missbrauchs von Unmündigen, Blutschande und Nötigung am Mittwoch in Krems. Ein Wirt soll über Jahre seine Tochter missbraucht haben, die Gattin sah weg.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein bekannter Gastronom aus dem Waldviertel soll laut Anklage seine heute 30-jährige Tochter von 1996 (Anm.: damals war das Mädchen 8 Jahre alt) bis 2009 immer wieder missbraucht haben.

Der ganze Ort soll von den Vorwürfen gewusst haben, es wurde viel getuschelt, doch keiner glaubte dem Opfer wirklich bzw. ging zur Exekutive. Erst als 2017 ein Polizist zufällig im Wirthaus ein Gespräch von Einheimischen mitgehört hatte, kam der Fall durch den Beamtgen ins Rollen. Die 30-Jährige ist immer wieder in psychiatrischer Behandlung und leidet an einer Traumafolgestörung.

"Nicht schuldig"

Der Prozess wurde großteils unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführt. Das Wirts-Ehepaar bekannte sich nicht schuldig. „Ich habe meine Tochter sicher niemals angerührt“, so der Angeklagte über seinen Rechtsanwalt zu "Heute". Der Anwalt der beiden Wirte, Werner Tomanek, meint: „Es wäre unerklärlich, dass das Opfer über so einen langen Zeitraum missbraucht worden wäre und es so viele Leute wussten und niemand was sagte.“ Der Prozess wurde vertagt, ein Urteil soll es am Freitag geben.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(Lie)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ajla am 13.06.2018 19:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Wie kann man als Mutter da weg sehen??

    einklappen einklappen
  • Erwin am 13.06.2018 19:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rentner

    Wirt Ich verstehe es warum da jeder Wegsieht, das wird so ein Heimlicher Dorfkaiser sein. Ich hoffe das die Eltern eine hohe Strafe bekommen

  • melitta am 13.06.2018 19:28 Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Worte

    Wie kann man solche Monster verteidigen?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bort am 16.06.2018 20:16 Report Diesen Beitrag melden

    Hollywood

    Immer wenn ich Tomanek sehe, muss ich an den Film "The Devil's Advocate" denken. Überhaupt in diesem Fall.

  • Niederneustift am 15.06.2018 20:41 Report Diesen Beitrag melden

    Über andere richten

    Es ist schlimm das ihr jemanden verurteilt den ihr gar nicht kennt! Also klappe und laßt auch das dorf in frieden! Mfg

  • Ort am 15.06.2018 19:27 Report Diesen Beitrag melden

    Schlimm

    Schlimm find ich, dass weiterhin Bälle und Veranstaltungen dort besucht werden.......Wie kann man sowen unterstützen? Einsperren!. Beide! Arm sind nur ihre anderen Kinder.

    • Ort am 15.06.2018 21:03 Report Diesen Beitrag melden

      Ort

      Und selber warst vielleicht auch da!?

    einklappen einklappen
  • Monika78 am 15.06.2018 19:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beide hart bestrafen!

    Wie peinlich, mit einem Star Anwalt auflaufen und so tun als wären sie das Opfer! - Lebenslänglich ohne Freigang. Das arme Opfer!

  • Margit am 15.06.2018 15:39 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Das arme Mädchen , was muss sie mitgemacht haben , hoffentlich hat man in dieser Arbeitswelt Verständnis, und auch der Partner.