Gesundheitsbericht

22. April 2017 09:05; Akt: 21.04.2017 21:52 Print

Gewichtige NÖ Statistik: Jeder Dritte ist zu dick

Wir essen einfach zuviel: Ein Drittel der Niederösterreicher ist fettleibig und in Folge krank. Das kostet dem Gesundheitssystem Millionen.

Jeder dritte Niederösterreicher ist zu dick.  (Bild: Fotolia)

Jeder dritte Niederösterreicher ist zu dick. (Bild: Fotolia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Niederösterreicherinnen über 15 Jahren sind zu dick. Dies geht eindeutig aus dem NÖ Gesundheitsbericht 2016 hervor. Ein Drittel – knapp 34 Prozent – der Landbevölkerung ist übergewichtig.

Umfrage
Fühlen Sie sich zu dick?
25 %
12 %
3 %
9 %
38 %
13 %
Insgesamt 32 Teilnehmer

Burger top, Gemüse flop
Dafür sind insbesondere zwei Ursachen verantwortlich: mangelnde körperliche Bewegung sowie ein „hochkalorienhaltiger Ernährungsstil“. Nur 29 Prozent der Niederösterreicher essen täglich Obst und Gemüse.

Niederösterreicher sind schwerer als Tiroler
Eine Analyse des Körpergewichts der Österreicher zeigt eine deutliche Ost-West-Schräglage: So schwer wie die wir sind sonst nur noch die Burgenländer. Demgegenüber finden sich die Bewohner der westlichen Bundesländer Vorarlberg, Tirol und Salzburg in einer erkennbar geringeren Gewichtsklasse.

Fettleibigkeit hat gesundheitliche Folgen
Bereits 18 Prozent der niederösterreichischen Bevölkerung sind dermaßen übergewichtig, dass sie aus medizinischer Sicht als fettleibig gelten. Die häufigsten dadurch ausgelösten Folgeerkrankungen sind Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Störungen, hohes Cholesterin, Diabetes und bestimmte Krebsarten. Für deren Behandlung muss das Gesundheitssystem jedes Jahr Millionenbeträge aufwenden.

(hot)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.