NÖ/Wien/Stmk

11. März 2018 19:59; Akt: 11.03.2018 15:38 Print

Große Übung: Bundesheer testet seine Luftstreitkraft

Nicht wundern, wenn in den kommenden Tagen permanent Kampf-Jets über Ihnen kreisen, das Heer testet bis 23. März seine Streitkräfte.

Das Heer testet seine Hubschrauber (im Bild ein

Das Heer testet seine Hubschrauber (im Bild ein "Black Hawk") und Flieger. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ab Montag findet in bzw. über Niederösterreich, Wien und der Steiermark die AIREX18 (Air Exercise 2018) statt. An dieser Übung der Luftstreitkräfte des Bundesheeres nehmen rund 350 Soldaten und 20 militärische Luftfahrzeuge teil – für uns heißt das: Nicht wundern, wenn sich bis 23. März in der Luft viel tut.

Die groß angelegte Übung beschäftigt sich mit dem Schutz von militärischer Infrastruktur und dem "Konferenzschutz unter erhöhter Bedrohungsstufe" – also dem möglichst schnellen Evakuieren von Personen aus einem Konferenzort (etwa eine Sitzung des EU-Vorsitzes, wie in diesem Szenario).

Der Ablauf

In der ersten Woche wird ein fiktives Flugbeschränkungsgebiet über dem Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg errichtet. Ziel sei es dabei, diesen Luftraum durch Fliegerabwehrkräfte des Heeres zu überwachen, mögliche Gefahrenpotentiale rechtzeitig zu erkennen und notwendige Maßnahmen umzusetzen.

In der zweiten Woche wird dann die Evakuierung von Personen aus einem Veranstaltungsort geübt. Durch diese Verfahren sollen die Abläufe zur raschen und sicheren Evakuierung von Personen optimiert werden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(min)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.