Petition

21. April 2017 11:45; Akt: 21.04.2017 16:11 Print

Grüne gegen MOCAP: Die Bienen gehen zu Grunde

Glyphosat war gestern. Das neue Mittel gegen den Drahtwurm heißt MOCAP15. Die Grünen wollen mit einer Petition die Zulassung stoppen.

Die Grünen starten eine Petition gegen MOCAP15.  (Bild: Lisilehner)

Die Grünen starten eine Petition gegen MOCAP15. (Bild: Lisilehner)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Grünen-Chefin Helga Krismer (NÖ) warnt: "MOCAP macht uns und die Bienen kaputt - Gift raus." Dieses Mittel wird derzeit in Niederösterreich beim Kartoffelanbau gegen den Drahtwurm eingesetzt.

Umfrage
Werden Sie diese Petition unterschreiben?
58 %
28 %
2 %
0 %
0 %
0 %
7 %
5 %
Insgesamt 43 Teilnehmer

„MOCAP ist hochgiftig. Es macht den Boden kaputt, es landet in unserem Essen und es tötet Bienen. Die Zulassung muss gestoppt werden“, so Helga Krimmer. Dazu wurde eine Petition gestartet.

„Gift raus aus dem Essen und Bienen retten – wer diese Anliegen unterstützen möchte, soll bitte unterschreiben“, so Krimmer. Die Grüne will so die ÖVP in Niederösterreich dazu bringen, die Zulassung von MOCAP 15 zu stoppen.

Seitens der Landwirtschaftskammer NÖ sieht man die Sachlage anders. Der Drahtwurmbefall ist derzeit das bedeutendste Problem im Erdäpfelbau. Deshalb wurde vom Bundesamt für Ernährungssicherheit eine Notfallzulassung von Mocap 15 G ausgesprochen.

Jeder Verwender muss melden, wann und wo er das Produkt verwendet. Das Angstprogramm von Helga Krismer ist ein Hinweis auf den akuten Themenmangel der Grünen.

(hot)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pferdetaxi am 21.04.2017 15:30 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn die EU das nicht will, nutzt das gar nichts!

    Bisher haben Petitionen gegen Chemiekonzerne nicht viel genützt, nachdem sogar die EU in der Vergangenheit schon Verordnungen erlassen hat, Verlängerung von Verkauf und Nutzung der chemischen Keulen ...

  • Gertraud F am 22.04.2017 06:48 Report Diesen Beitrag melden

    Wir haben keine Hungersnot

    Wir haben keine Hungersnot in Österreich , dass wir die letzten Erdäpfel retten müssen. Natürlich muss man die Bauern entschädigen und sie unterstützen auf Bio umzusteigen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gertraud F am 22.04.2017 06:48 Report Diesen Beitrag melden

    Wir haben keine Hungersnot

    Wir haben keine Hungersnot in Österreich , dass wir die letzten Erdäpfel retten müssen. Natürlich muss man die Bauern entschädigen und sie unterstützen auf Bio umzusteigen.

  • Pferdetaxi am 21.04.2017 15:30 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn die EU das nicht will, nutzt das gar nichts!

    Bisher haben Petitionen gegen Chemiekonzerne nicht viel genützt, nachdem sogar die EU in der Vergangenheit schon Verordnungen erlassen hat, Verlängerung von Verkauf und Nutzung der chemischen Keulen ...