Bezirk Mödling

12. Januar 2018 16:30; Akt: 12.01.2018 15:28 Print

Junger Mann (21) täuschte Raubüberfall vor

Vier Männer sollen den 21-Jährigen in Perchtoldsdorf bedroht und mit einem Messer verletzt haben. Der Polizei kam das spanisch vor und enttarnte den Lügner.

Überfall vorgetäuscht: Der 21-Jährige gab an bedroht, verletzt und beraubt worden zu sein.  (Bild: iStock)

Überfall vorgetäuscht: Der 21-Jährige gab an bedroht, verletzt und beraubt worden zu sein. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Panisch rief ein junger Wiener die Polizei an. Er soll auf einer Straße in Perchtoldsdorf (Mödling) von vier Unbekannten mit einem Messer bedroht worden sein. Weiters sollen ihm die Männer die Geldbörse gestohlen haben.

Der junge Mann ließ sich wegen seinen Schnittwunden im Landesklinikum Baden ambulant behandelt. Die Polizei leitet sofort ein Fahndung ein - ohne Erfolg. Beamte der Polizeiinspektion Perchtoldsdorf nahmen die Ermittlungen auf und wurden dabei von den Beamten des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub, unterstützt.

Baron Münchhausen

Doch bei den ersten Vernehmungen des angeblichen Opfers fielen den Polizisten einige Unstimmigkeiten auf. Alle Fakten wurden nochmals bearbeitet. Bei einer weiteren Einvernahme wurde der 21-Jährige mit den erhobenen Fakten konfrontiert. Als er sah, dass seine Lügengeschichte aufgeflogen war, gab er zu sich die Verletzungen selbst zugezogen und den schweren Raubüberfall vorgetäuscht zu haben.

Der Wiener wurde wegen Verdachts der Vortäuschung einer mit Strafe bedrohten Handlung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt angezeigt.

(hot)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • hans am 13.01.2018 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    Ist die Redewendung

    "Kommt spanisch vor" nicht Rassismus in Reinkultur?

Die neusten Leser-Kommentare

  • hans am 13.01.2018 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    Ist die Redewendung

    "Kommt spanisch vor" nicht Rassismus in Reinkultur?