Niederösterreich

11. Oktober 2017 06:03; Akt: 11.10.2017 11:43 Print

Kein Schweinefleisch in Stockerauer Volksschule

Wirbel um kein Schwein in zwei Volksschulen in Stockerau (Korneuburg). Der Bürgermeister wird die zwei Fälle jetzt überprüfen.

Schwein steht nicht am Menüplan. (Bild: iStock, privat)

Schwein steht nicht am Menüplan. (Bild: iStock, privat)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die schulische Tagesbetreuung in zwei Volksschulen in Stockerau trifft nicht den Geschmack von allen. Die Ganztagsschule beinhaltet neben einigen anderen Regeln bzw. Bedingungen auch ein verpflichtendes Mittagessen. Das Essen wird von Gourmet und Frischküche geliefert. Die Eltern können dabei für ihren Nachwuchs immer zwischen einem vegetarischem Gericht und einer Fleischmahlzeit wählen. Nur: Beim Fleischgericht ist dezidiert ausgewiesen: enthält kein Schweinefleisch.
„Eine Unverschämtheit das Schweinefleisch vom Mittagstisch zu verbannen. Wie kommen unsere Kinder dazu?“, fragt etwa Bernd W.

Umfrage
Kein Schweinefleisch in Schulen - richtig oder falsch?

"Kein religiöser Hintergrund"

Bürgermeister Helmut Laab (SP) sagt dazu: „Ich kenne den Vorwurf und werde das überprüfen lassen und mit den Direktoren sprechen. Ich denke aber nicht, dass es einen religiösen Hintergrund gibt.“

Wie berichtet
hatte das Schweinefleisch-Verbot in einem Kindergarten in Amstetten für einen heftigen Polit-Streit zwischen SP und VP gesorgt.

(Lie)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Willkommensklatscher am 11.10.2017 06:35 Report Diesen Beitrag melden

    Muhamend

    Ein Wahnsinn was in diesem Land abgeht. Total falsch verstandene Toleranz wird uns NICHT Muslime noch gefährlich werden das steht jetzt schon ausser Zweifel.

  • Ori am 11.10.2017 06:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ori

    Und welchen Hintergrund sollte es sonst haben? Ich wüsste nichts davon , dass man Schweineallergiker sein könnte..

    einklappen einklappen
  • Geri am 11.10.2017 06:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es geht auch anders !

    Als ich in den neunzigern In der Hauptschule war hatte man das so gelöst das es ein Normales und ein Islamisches Essen gab und alle waren damit zufrieden ! Sollte man so wieder machen. Denn warum müssen unsere Kinder immer zurück stecken ?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bianca am 13.10.2017 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Auch leider in vorarlberg der Fall!!! Volksschule schendlingen. Habe eine E-Mail an eine österreichische Partei geschrieben. Die Entscheidung kommt nicht aus der Politik; sondern von der Schule selbst. Die Eltern sollen sich mit dem elternrat besprechen, der das mit der Direktion klären soll ... Wenn was geändert werden soll, müssen die Eltern der Kinder zusammen auftreten und dies einbringen. Soll nicht heissen, dass Muslime Schweinefleisch essen sollen! Es soll nur den Kindern die es essen nicht vorenthalten werden!

  • WienerAussen am 13.10.2017 06:32 Report Diesen Beitrag melden

    STUDIE ERFORDERLICH

    Mich würde eine Studie interessieren die einen Zusammenhang aufzeigt zwischen friedlichem Zusammenleben und den jeweiligen Essensgewohnheiten. Ich sehe im Moment nur sehr ungenau nicht genau dass es in Ländern - wo eine breite Vielfalt herrscht -die Menschen friedlicher sind. Würde mich freuen wenn mir jemand einen Link zu entsprechenden wissenschaftlichen Ergebnissen schicken könnte. Bitte um keine Daten ideologisch fundamentaler Organisationen. Echte Forschung muss es doch geben und sollte öfter zitiert werden. Bitte um eure Hilfe bei der Suche nach Daten.

  • Putzi am 13.10.2017 04:45 Report Diesen Beitrag melden

    Hr.

    Ist eine Schreinerei jetzt müssen wir wohl schon die essensgewohnheiten der Zuwanderer annehmen wie weit sind wir gekommen. Erschreckend

  • Gustav Z. HOLDOSI am 12.10.2017 18:21 Report Diesen Beitrag melden

    Linksradikaler Bürgermeister in Stockera

    So eine Sauerei in Stockerau. Ein vermutlich linksradikaler Willkkommensklatscher-Bürgermeister, der die Streichung unserer österreichischen Küchentradition in Korneuburger Volksschulen zu verantworten hat. Hr. Bürgermeister, kommen Sie auf den Boden der Tatsachen, verbannen Sie die österreichische Küche, eine der besten der Welt, nicht vom Speiseplan Ihrer Volksschüler. Das Wiener Schnitzel genießt Weltruf. Die Österreicher werden und wollen das auch nicht tolerieren. Stehen Sie auf und regeln Sie das wie ein Mann, der Verantwortung zu tragen hat. Beenden Sie dieses unwürdige Schauspiel!

  • August am 12.10.2017 09:01 Report Diesen Beitrag melden

    Keinen

    Ich habe das vor einigen Wochen schon gelesen. Was soll der Quatsch eigentlich. Jeder soll Essen was er oder sie wollen.