Niederösterreich

15. November 2017 06:01; Akt: 14.11.2017 20:09 Print

Kieferchirurg ohne Papiere behandelte Patienten

Ein Kiefer- und Gesichtschirurg ohne Titel arbeitete jahrelang für eine Spezialistin in NÖ, sie kam drauf, er musste jetzt vor Gericht.

Kieferchirurg ohne Titel musste vor Gericht. (Bild: Daniel Schreiner, iStock)

Kieferchirurg ohne Titel musste vor Gericht. (Bild: Daniel Schreiner, iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wegen Betruges musste sich ein Mediziner am Dienstag am Landesgericht Wr. Neustadt verantworten. Der Arzt hatte noch keinen Abschluss und somit gültigen Titel als Mund, Kiefer- und Gesichtschirurg, praktizierte aber bei einer renommierten Spezialistin in Niederösterreich.

Umfrage
Kieferchirurg ohne Papiere behandelt Sie - würde Sie das stören?

Erst nach Jahren Schwindel bemerkt

Mit perfektem Auftreten hatte der baumlange Mann die Medizinerin, die er bereits seit dem Studium kannte, um den Finger gewickelt und für sie über Jahre gearbeitet. Die Chefin verlangte dadurch auch keine Zeugnisse. Erst als sie eher zufällig von der Schwindelei erfuhr, reichte sie eine private Klage ein, welche auch ein Strafverfahren nach sich zog.

Vor Gericht gestand der Zahnarzt und damals Nicht-Chrirurg Fehler ein und kam relativ glimpflich davon. Richterin Birgit Borns beließ es bei einer Diversion. Der Arzt muss binnen sechs Monaten 12.000 Euro Schadenswiedergutmachung zahlen und zudem die Gerichtspauschalkosten tragen. Das getrennte Zivilverfahren läuft jedoch noch

(Lie)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Maria am 15.11.2017 19:37 Report Diesen Beitrag melden

    Beide schuldig

    Beide sind schuldig und gehören verklagt!!! Lässt ihn ohne die Dokumente zu prüfen auf unwissende Patienten los operieren!! Dass die das nicht wusste kann ich mir nicht vorstellen!! Sicher ein racheakt der Ärztin.

  • Nini am 15.11.2017 08:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was solls !

    Er dürfte seine Arbeit trotzdem net schlecht gemacht haben sonst wäre das schon früher aufgefallen wenn er in einer so renommierten Praxis gearbeitet hat!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Maria am 15.11.2017 19:37 Report Diesen Beitrag melden

    Beide schuldig

    Beide sind schuldig und gehören verklagt!!! Lässt ihn ohne die Dokumente zu prüfen auf unwissende Patienten los operieren!! Dass die das nicht wusste kann ich mir nicht vorstellen!! Sicher ein racheakt der Ärztin.

  • Nini am 15.11.2017 08:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was solls !

    Er dürfte seine Arbeit trotzdem net schlecht gemacht haben sonst wäre das schon früher aufgefallen wenn er in einer so renommierten Praxis gearbeitet hat!