Probe kostet 70 Euro

10. Oktober 2012 20:19; Akt: 11.10.2012 09:22 Print

Kwizda bezahlt Korneuburger Wassertests

Die Kwizda Agro GmbH, für eine Verunreinigung des Korneuburger Grundwassers durch Pestizide verantwortlich, unterstützt eine Sonderaktion von Global 2000 und übernimmt den Hauptteil der Kosten für Wassertests besorgter Bürger.

 (Bild: Fotolia)

(Bild: Fotolia)

Fehler gesehen?

durch Pestizide verantwortlich, unterstützt eine Sonderaktion von Global 2000 und übernimmt den Hauptteil der Kosten für Wassertests besorgter Bürger.

Für eine Probe seien 70 Euro zu entrichten - 20 trage die Stadtgemeinde Korneuburg und 50 Euro Kwizda, erklärte der Pflanzenschutzmittel-Hersteller in einer Aussendung.

Die Proben seien somit für jene kostenlos, die sich bei der Umweltorganisation gemeldet hätten. Die Wassertests werden von der LVA (Lebensmittelversuchsanstalt) durchgeführt.

Die Abwicklung erfolgt über Global 2000.

Schuld liegt bei Kwizda

Kwizda Agro hatte zu Monatsbeginn eingestanden, Verursacher für die Verunreinigung des Korneuburger Grundwassers zu sein. Das Pestizid Clopyralid stamme aus dem Werk Leobendorf des Unternehmens, bestätigte Sprecherin Michaela Hebein.

Analysen hätten das ergeben. "Wir werden die Sanierungsmaßnahmen übernehmen." In der Causa ermittelt auch die Staatsanwaltschaft Korneuburg. Es geht um fahrlässige Beeinträchtigung der Umwelt.

>