Bezirk Neunkirchen

14. November 2017 18:24; Akt: 14.11.2017 17:57 Print

Lkw kippte um und stürzte beinahe in die Schwarza

Spektakulärer Einsatz für die Florianis im Höllental: Ein Lkw war auf der B27 umgestürzt, durchbrach ein Brückengeländer und drohte in den Fluss zu fallen.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Großalarm für die Einsatzkräfte am Dienstag: Ein Lenker verlor aus noch unbekannten Gründen auf einer Brücke die Kontrolle über seinen Lkw, das Fahrzeug durchbrach das Geländer und kippte anschließend um. Einzig das Zugfahrzeug, welches sich im Randstein verkeilt hatte, hinderte den Lkw am Absturz in die Schwarza.

Beim Eintreffen der Florianis musste es schnell gehen, immerhin hing der Lkw im Balanceakt über der Brücke.

Der Lenker konnte sich gerade noch selbst aus dem Fahrzeug befreien, nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz vor Ort wurde der Verletzte ins Spital nach Wiener Neustadt gebracht.

Zwei Seilwinden und das 50 Tonnen schwere Kranfahrzeug der Florianis aus Wiener Neustadt schafften es schließlich, den Lkw wieder auf die Räder zu stellen.

Die Bergungsarbeiten dauerten satte vier Stunden, die B27 im Höllental musste für diese Zeit komplett gesperrt werden.

(nit)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dosi am 14.11.2017 21:01 Report Diesen Beitrag melden

    Wow!

    Echt Glück gehabt! Gute Besserung!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dosi am 14.11.2017 21:01 Report Diesen Beitrag melden

    Wow!

    Echt Glück gehabt! Gute Besserung!