Moosbrunn

08. Februar 2018 20:32; Akt: 08.02.2018 21:40 Print

Gasaustritt in NÖ, Gebiet weiträumig geräumt

In Moosbrunn kam es am Donnerstag gegen 18.30 Uhr zu einem Gasaustritt bei einer Sonde einer Transportleitung. Ein Umkreis von 500 Meter wurde gesperrt.

Bildstrecke im Grossformat »

Gasaustritt in Moosbrunn.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Passanten hatten beim Spaziergang durch Moosbrunn (Bezirk Bruck/Leitha) am Donnerstagabend einen schneefreien Fleck rund um die Gasleitung entdeckt, hielten Nachschau, rochen plötzlich Gas und schlugen sofort Alarm.

Umfrage
Haben Sie schon einen Feuerwehreinsatz beobachtet?
73 %
27 %
Insgesamt 2263 Teilnehmer

Die Feuerwehr riegelte das Gebiet in einem Umkreis von 500 Metern ab. Von der Sperre betroffen ist auch ein Siedlungsgebiet. 150 Anrainer mussten aus ihren Häusern gebracht und vorübergehend im Feuerwehrhaus betreut werden, bestätigte die Feuerwehr. Verletzt wurde niemand.

Weitere Experten der OMV-Betriebsfeuerwehr trafen kurz darauf am Unfallort ein und untersuchten die Leitung – sie wurde abgedreht.

Neben der Ortsfeuerwehr Moosbrunn standen auch die Feuerwehren Gramatneusiedl und Velm mit Absicherungsmaßnahmen im Einsatz. Sie konnten nach rund zwei Stunden wieder einrücken.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner bedankt sich bei den Helfern: "Danke an die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren die rasch gehandelt und die Anwohner in Sicherheit gebracht haben."

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.