Niederösterreich

15. Juni 2018 08:19; Akt: 15.06.2018 18:06 Print

Mordalarm: Mutter soll Baby erstochen haben

Tragödie am Donnerstag in Ernstbrunn (NÖ): Eine Mutter soll ihre erst 4 Monate alte Tochter getötet haben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als der Lebensgefährte und Kindsvater nach der Arbeit am Donnerstagabend nach Hause kam, bot sich ihm ein grauenhaftes Bild in dem Haus in der 3.000-Einwohner-Marktgemeinde Ernstbrunn: überall Blut, seine Frau (41) irrte verletzt und verwirrt herum. Der Mann rief sofort Rettung und Polizei.

Mehrere Exekutivbeamte, Notarzt und Rettungshubschrauber waren binnen Minuten am Tatort. Der Hubschrauber landete am Hauptplatz in Ernstbrunn, die Exekutive riegelte das Areal ab. "Es war ein Rieseneinsatz, keiner wusste am Anfang was los war" so Zeuge Schlossermeister Michael Bübl.

Kind war schon tot

Für das vier Monate alte Mädchen gab es keine Rettung mehr – es war bereits tot, soll von der Mutter mit mehreren Messerstichen getötet worden sein (es gilt die Unschuldsvermutung). Auch die Ungarin (41) fügte sich nach der mutmaßlichen Bluttat Verletzungen zu, wurde ins Spital gebracht und dort sofort operiert. Die Mutter wird jetzt im Klinikum intensivmedizinisch betreut.

Das Landeskriminalamt, Gruppe Leib und Leben, übernahm jetzt die Ermittlungen. Die Mutter könnte an einer postnatalen Depression gelitten haben, die Ermittlungen der Kripo laufen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(Lie)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • A.Ö am 15.06.2018 08:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Baby

    Eine Tragödie mein Beileid das arme kleine Baby !!!!

  • zisch09 am 15.06.2018 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    Tragöde

    Das ist Wahr. Da ist wirklich eine schlimme Tragödie. Mir fehlen die Worte.

  • Frei_meinunsager_heute am 15.06.2018 10:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Worte! Das arme Kind!

    Schreckliche Tragödie und Tat. Ich persönlich kann so ein handeln nicht nachvollziehen. Mein Beileid an die Familie!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Gn am 17.06.2018 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    Mutter sticht baby tot

    das arme Baby ich verstehe sowas nicht ich bin selber Mutter und mal ganz ehrlich Kinder sind was schönes egal ob die Blödsinn machen oder nicht hat alles mit der Erziehung zu tun

  • Valerie am 16.06.2018 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    1992

    Mein Beileid :-(. Wird nicht heutzutage schon im Krankenhaus festgestellt ob man an einer Wochenbett Depression leidet? Man nennt das doch auch so soweit ich informiert bin. Bei mir war das jedenfalls so. Bin auch aus dem Bezirk Nö. Ich finde es so wichtig schon allein deswegen was dem kleinen mädchen passiert ist.

  • Hades am 16.06.2018 08:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Justizia

    Gott sei ihr gnädig, die Gerichte jedoch nicht.

    • Manfred am 18.06.2018 05:54 Report Diesen Beitrag melden

      Was für ein Gott?

      Wenn es Gott gibt, von wem hat sie dann die Krankheit?!

    einklappen einklappen
  • Frei_meinunsager_heute am 15.06.2018 10:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Worte! Das arme Kind!

    Schreckliche Tragödie und Tat. Ich persönlich kann so ein handeln nicht nachvollziehen. Mein Beileid an die Familie!

  • kreereiw am 15.06.2018 10:25 Report Diesen Beitrag melden

    Es gilt die Unschuldsvermutung, ...

    da das Baba ja auch die Mutter verletzt haben könnte und dann sich selbst umgebracht hat.