Baden

06. September 2017 13:22; Akt: 06.09.2017 14:36 Print

Mord-Alarm in Baden: 15-Jähriger niedergestochen

Eine Bluttat erschüttert die Kurstadt: Gestern gegen 21 Uhr wurde ein Teenager (15) niedergestochen, zwei mutmaßliche Täter (18, 19) wurden festgenommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei der Badener Bahn-Station "Baden-Viadukt" wurde ein junger Afghane (15) im Streit von unbekannten Männern niedergestochen. Ein Täter hielt dabei das Opfer fest - der andere Täter stach viermal auf den Teenager ein. Der Bursche rannte vor den Angreifern, trotz eines Bauchstiches, davon. Dann brach der Schwerverletzte beim Taxistand vor dem Bahnhof in Baden zusammen, er wurde ins Spital gebracht. Sein Zustand ist laut Polizei stabil.

Die Exekutive leitete sofort eine Großfahndung mit Hundestaffeln ein, konnte wenig später in einer Garnitur der Badener Bahn ein verdächtiges Duo schnappen. Ein Iraker (18) und ein Afghane (19) wurden festgenommen, ob sie wirklich für die Bluttat verantwortlich sind, ist jedoch unklar (für beide gilt die Unschuldsvermutung). Die Polizei ermittelt auf Hochtouren - die Täter dürften auf der Flucht auch Kleidungsstücke verloren haben.

(Lie)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Baumann am 06.09.2017 13:56 Report Diesen Beitrag melden

    jeden Tag.........

    das wird zur Tagesordnung, schön was ihr aus unserem Land gemacht habt und noch weiter macht, ich hoffe nur es erwischt mal einen Politiker das ihr aufwacht, Zeitungen lesen tut ihr wahrscheinlich nicht.

    einklappen einklappen
  • Sepp am 06.09.2017 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Mitschuldig

    Die Regierung ist mitschuldig an solchen Vorfällen ! Die Regierung sollte sich dann auch vor Gericht verantworten müssen !

  • Statistiker am 06.09.2017 13:50 Report Diesen Beitrag melden

    Mag.

    Der ganz normale, inzwischen alltägliche Wahnsinn! Danke, SPÖVPGRÜNE! X FPÖ!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nicole am 07.09.2017 14:53 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig !!

    Man ist nicht mal in seinem eigenen land sicher, sowas ist echt traurig ! X FPÖ

  • Gertraude am 07.09.2017 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Man glaubt es kaum. Sehr viele haben Messer dabei und stechen sofort zu. Man müsste sie sofort ausweisen. Aber dann gibt es ja den milden Richterspruch . Bewährung jeder hat eine 2. Chance verdient. Diese skrupellosen Verbrecher haben keine Chance verdient.

  • Friedrich Kendrat am 07.09.2017 08:35 Report Diesen Beitrag melden

    Solange

    sich an der Politik nichts ändert werden Vorfälle wie dieser Tagesordnung sein !!!

  • AuchneMeinung am 07.09.2017 08:05 Report Diesen Beitrag melden

    Und in 6 Jahren gemma noch mehr "Baden"

    Denn dann soll gewissen "Gruppen" die Staatsbürgerschaft und damit das Wahlrecht möglich sein!

  • Rudi am 07.09.2017 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Auf der Flucht

    Es stellt sich mittlerweise so heraus, dass diejenigen hier bei uns sind, vor denen andere auf der Flucht sind.

>