Niederösterreich

07. September 2017 15:21; Akt: 07.09.2017 15:39 Print

Mordversuch Baden: U-Haft für Asyl-Duo beantragt

Noch immer sucht die Polizei nach der Bluttat bei der Badner Bahn nach der Tatwaffe. Die mutmaßlichen Täter (18, 19) zeigen sich wenig kooperativ.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schwierige Ermittlungen für die Badner Stadtpolizei nach den Messerstichen bei der Badner Bahn ("Heute" berichtete): Die Tatwaffe ist noch nicht aufgetaucht, die beiden Verdächtigen mauern.

Ein paar Hintergründe: Das Opfer, ein 15-jähriger Afghane, lebt in einer Unterkunft in Bad Vöslau (Bezirk Baden), ein Täter, ein 19-Jähriger Afghane, in einer anderen Unterkunft in Bad Vöslau, der andere Verdächtige, ein 18-jähriger Iraner (aber im Irak geboren), im Lager Traiskirchen (Baden). Ein weiterer Asylwerber war nicht involviert, könnte aber eine wichtige Rolle als Zeuge spielen.

Der Wr. Neustädter Staatsanwalt Erich Habitzl zu "Heute": "Wir ermitteln wegen versuchten Mord und haben eine Untersuchungshaft beantragt." - Entscheidung über Verhängung der U-Haft heute oder morgen. Das Opfer erlitt einen massiven Bauchstich und weitere Stichverletzungen, ist aber außer Lebensgefahr.

(Lie)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nutrias am 07.09.2017 16:29 Report Diesen Beitrag melden

    ja..ja.. wieder mal wie immer.....

    kostet ja nichts so eine Spitalsbehandlung und beim nicht versicherten Österreicher weil vielleicht ausgesteuert gibts eine Regressklage für ärtzliche Tätigkeiten. Aufs Gericht und exekutieren bis 30 Jahre, bei den Anderen wird gleich auf uneinbringbar endschieden, danke Österreich wir haben es weit gebracht, bald ist Bürgerkrieg!

  • Protti am 07.09.2017 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fr.

    Wie viele Kriminelle kommen noch zu uns? Haben selber genug davon.Grenzen abschotten,abschotten,abschotten.....

  • ippi_opa am 07.09.2017 17:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alle rausschmeißen

    Sind wegen Krieg in unser friedliches Land geflüchtet, machen hier weiter mit Krieg. Schickt sie nach Hause, wir wollen hier unsere Ruhe haben. Der Kern spricht immer von Werten der Flüchtlinge und was ist mit unseren Werten.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter Lüdin am 08.09.2017 10:20 Report Diesen Beitrag melden

    Die...

    Kämpfe um die einheimischen Mädchen werden durch die Straftatenmigranten immer härter geführt. Es bleibt spannend.

  • Christa F. am 08.09.2017 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Kontrollverlust

    Ich habe große Angst vor der Zukunft, denn diese "Dankbarkeit" dieser Asylwerber ist bald nicht mehr zu kontrollieren. Hier kommt ein Tsunami auf uns zu.

  • Rudi am 08.09.2017 06:51 Report Diesen Beitrag melden

    U-Haft?

    Da laufen irgendwelche messerstechenden Asylwerber herum. Was glaubt ihr denn was passieren wird, wenn die abgeschoben werden sollen? Oder wird ernsthaft noch darüber diskutiert Messerstechern Asyl zu geben?

  • Joseph am 07.09.2017 22:12 Report Diesen Beitrag melden

    Konsequent handeln

    Alle 4 -ohne wenn und aber- sofort an die Grenze führen; ausweisen; zuvor biometrisch erfassen; bei versuchtem Wiedereintritt sofort lebenslang in Häfn; der in Sibirien angemietet wird

    • Ereitonn am 08.09.2017 15:25 Report Diesen Beitrag melden

      Schwachsinn

      Wie wäre es, wenn du dich einfach mal um dich selbst kümmerst. Ich habe beruflich mit dem Opfer zu tun und muss sagen, dass er eine weit größere Bereicherung für dieses Land ist, als so manch anderer Österreicher den ich kenne. Mir ist vollkommen bewusst, dass das nicht für alle gilt, aber speziell in diesem Fall handelt es sich um einen sehr netten, vernünftigen Jungen, welchen es nur erwischt hat, weil er einen anderen beschützen wollte. Er ist vor etwa 1 1/2 Jahren nach Österreich gekommen und spricht perfekt Deutsch. Er geht jeden Tag in seine Schule und gibt sich sehr viel Mühe.

    einklappen einklappen
  • ippi_opa am 07.09.2017 17:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alle rausschmeißen

    Sind wegen Krieg in unser friedliches Land geflüchtet, machen hier weiter mit Krieg. Schickt sie nach Hause, wir wollen hier unsere Ruhe haben. Der Kern spricht immer von Werten der Flüchtlinge und was ist mit unseren Werten.

    • Shivers89 am 07.09.2017 19:46 Report Diesen Beitrag melden

      Bitte denkt mehr nach!

      Denken Sie nicht, dass es unsere eigene Schuld ist?? Ich mein, wir, also Europa, hat doch Afrikas ehemaligen Länder mit einem Lineal gespalten. Kein Wunder, dass dort Bürgerkrieg herrscht, oder? Und solange wir nicht versuchen, etwas in Afrika zu ändern, werden weiterhin Flüchtlinge zu uns kommen. Ich meine, versetzen Sie sich doch einmal in ihre Lage. Stellen Sie sich vor, in Österreich wäre ein Bürgerkrieg, wären Sie nicht froh, wenn andere Länder Sie aufnehmen würden? Sondern jeden einzelnen zurückschicken würden, auch wenn die meisten keine Bösen Absichten haben?

    • Rudi am 07.09.2017 20:26 Report Diesen Beitrag melden

      @shivers89

      Ich kenne ippi_opa nicht, aber ich bezweifle stark, dass man ihm die Schuld an irgendeinem Bürgerkrieg am A der Welt geben kann. Und ich fühle mich auch nicht schuldig, wenn Sie schon von "wir" sprechen. Genau so wenig wie ich mich für den 2. Weltkrieg schuldig fühle. Auch nicht für den 1. Wovon also sprechen Sie, wenn Sie "wir" meinen?

    • Statistiker am 07.09.2017 20:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Shivers89

      Bitte denken Sie lieber selbst einmal nach! Ich habe in Afrika nichts gespalten, habe dort und auch sonst nirgendwo Krieg geführt, keine Waffen oder Kriegsgerät geliefert, niemanden ausgebeutet und nichts Böses getan. Wieso sollte ich mich von Ihnen in Geiselhaft nehmen lassen, nur weil Sie selbst dies für sich beschlossen haben? Überweisen Sie also persönlich so viel Geld nach Afrika, wieviel Sie auch immer überweisen wollen, aber hören Sie damit auf, mich und andere ebenfalls dazu zwingen zu wollen!

    • na dann am 07.09.2017 20:40 Report Diesen Beitrag melden

      es war einmal....

      shivers 89 scheint zu denen gehören, die sich gerne mit der vergangenheit geisseln - aber vor dem heute und der zukunft die augen verschließt !

    • Wolfgang Rohrschacher am 07.09.2017 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Shivers89

      Erstmal danke für die Überweisung eines großen Teils ihres Einkommens nach Afrika. Nehme ich mal an oder doch nicht? Niemand heute Lebender Österreicher ist für Taten von Franzosen, Engländern, Portugiesen, Holländern, Belgiern und Türken vor Jahrzehnten in Afrika oder sonst wo verantwortlich. Wir würden in deren Ländern geköpft oder gehängt. Zu Recht.

    • Sab. am 07.09.2017 23:34 Report Diesen Beitrag melden

      @Shivers89

      Ich wäre ganz sicher froh, wenn ich in einem Land, wo Frieden herrscht, aufgenommen werde! Doch ich würde mich ganz sicher nicht so aufführen und die Gastfreundschaft so missbrauchen! Denn wenn die sich hier genauso aufführen, wie bei ihnen daheim, warum sind sie dann bitte geflüchtet? Wenn dieses Verhalten eh so leiwand ist, dass sie es hierher bringen müssen, warum sind sie nicht dort geblieben? Echt, bleibt mit diesem Verhalten dort, denn wir wollen das hier ganz sicher nicht. Mir tun nur alle anderen leid, die sich hier nichts zu schulden kommen lassen und dadurch auch in Verruf geraten...

    • Preibisch am 08.09.2017 00:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Wolfgang Rohrschacher

      Wofür entschuldigen wir uns wenn er sein Geld überweist dann nur weil seine familie dort ist und hoffentlich dort bleibt

    • Olympe am 23.09.2017 10:37 Report Diesen Beitrag melden

      Wertverlust

      Seit wann ist Fremdenfeindlichkeit ein Wert, den es zu schützen gilt?

    einklappen einklappen