Sankt Pölten

01. Oktober 2018 16:54; Akt: 01.10.2018 14:05 Print

Müll-Sattelschlepper kippte auf der A1 um

Schwerer Lkw-Unfall heute, Montag, auf der Westautobahn bei St. Pölten: Ein mit Restmüll beladener Sattelschlepper kippte um.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gegen 9 Uhr kam es auf der Autobahn A1 bei Kilometer 52 in Fahrtrichtung Wien auf Höhe St. Pölten zu einem schweren Lkw-Unfall. Ein Sattelzug war aus noch ungeklärter Ursache umgestürzt und kam quer über die erste Fahrspur sowie dem Pannenstreifen zum Liegen.

Der Sattelzug transportierte Restmüll, der gesamte Aufleger war mit Müll beladen. Um den Lkw samt Aufleger wieder aufrichten zu können, mussten zuerst tonnenweise Müll entladen werden.

Hierfür wurde ein spezieller Teleskoplader der Stadtfeuerwehr St. Pölten zur Unfallstelle beordert. Gemeinsam mit der Asfinag konnte der Aufleger schließlich soweit entladen werden, dass mit der Bergung begonnen werden konnte.

In Zusammenarbeit mit einem Bergungsunternehmen und dem schweren Kranfahrzeug der Feuerwehr St. Pölten-Stadt konnte der verunfallte Lkw wiederaufgerichtet werden. Für die Zeit der Bergung musste die gesamte Fahrbahn in Richtung Wien kurzzeitig gesperrt werden. Der Lkw-Lenker wurde bei dem Crash leicht verletzt (Schnittverletzungen).

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(wes)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hansi... am 01.10.2018 23:24 Report Diesen Beitrag melden

    ...befürchtet...

    ...wieder einen sinnlosen Mülltransport nach/von/zu und hin und her von Italien. Massiv subventionierte Leerfahrt inklusive (diesmal wohl nicht). Da kann ein kleiner "Unfall" doch nur gewinnbringend sein.

  • Jack Bauer am 01.10.2018 23:06 Report Diesen Beitrag melden

    LKW...

    Die rollenden Verkehrshindernisse verursachen Staus ohne Ende, aber wenn einer mit seinem GT3 niemanden aufhält dann geht die Welt unter

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Hansi... am 01.10.2018 23:24 Report Diesen Beitrag melden

    ...befürchtet...

    ...wieder einen sinnlosen Mülltransport nach/von/zu und hin und her von Italien. Massiv subventionierte Leerfahrt inklusive (diesmal wohl nicht). Da kann ein kleiner "Unfall" doch nur gewinnbringend sein.

  • Jack Bauer am 01.10.2018 23:06 Report Diesen Beitrag melden

    LKW...

    Die rollenden Verkehrshindernisse verursachen Staus ohne Ende, aber wenn einer mit seinem GT3 niemanden aufhält dann geht die Welt unter