Weil Sohn nur einen Arm bewegen kann

24. Dezember 2016 14:26; Akt: 02.01.2017 03:42 Print

Mutter aus NÖ erfand Reißverschluss für Einhändige

Edeltraud Feiler stand vor einer Herausforderung: Sohn Nino hatte einen Schlaganfall erlitten, ist halbseitig gelähmt. Jacken und Reißverschlüsse stellen eine unüberwindbare Hürde für ihn da. Die Mutter aus NÖ tüftelte und erfand schließlich "o.h.o." (One Hand only) und gründete ein Unternehmen. Zu Weihnachten gratulierte jetzt sogar Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.

 (Bild: privat)

(Bild: privat)

Fehler gesehen?

Edeltraud Feiler stand vor einer Herausforderung: Sohn Nino hatte einen Schlaganfall erlitten, ist halbseitig gelähmt. Jacken und Reißverschlüsse stellen eine unüberwindbare Hürde für ihn da. Die Mutter aus NÖ tüftelte lange und erfand schließlich "o.h.o." (one hand only) und gründete ein Unternehmen. Zu Weihnachten gratulierte jetzt sogar Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.


Wer schon einmal selbst versucht hat, einhändig den Zippverschluss einer Jacke zu schließen, der weiß, das ist nicht zu schaffen. Beim o.h.o.-clip handelt es sich um eine Reißverschluss-Schließhilfe für Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Das kann nach einer Krankheit genauso sein, wie bei temporären Verletzungen. Die Verwendung des Clips ermöglicht es, Oberbekleidung mit Reißverschluss zu öffnen und zu schließen. 

Und Edeltraud Feilers Innovation kommt aus der Praxis. Denn Sohn Nino kann nur einen Arm bewegen. Nach den gut funktionierenden Prototypen für den eigenen Sohn und positivem Feedback kam die Idee, neben dem beruflichen Engagement als Nachmittagsbetreuerin an einer Schule, auch als Business-Frau tätig zu werden und das Produkt in ausreichender Zahl herstellen zu lassen sowie zu vertreiben.

Das Unternehmen wurde in Wiener Neustadt gegründet, die Bänder für den Clip kommen aus dem Waldviertel und lokale Zentren nähen jeden Clip von Hand. Mittlerweile hat o.h.o. bereits lokale und überregionale Kooperations- und Vertriebspartner, kürzlich kam der Bundesverband der Ergotherapeuten Österreichs dazu.

Edeltraud Feiler über ihr Engagement: „Ich wünsche mir, dass unser kleiner o.h.o. bei allen Benutzern zu einem großen Aha- Erlebnis führt und wir damit ein Stück Selbstständigkeit zurückgeben können!“ Zu Weihnachten überzeugte sich jetzt sogar Landesrätin Petra Bohuslav (VP) von der tollen Erfindung und gratulierte der Jungunternehmerin.

>