Auftakt für NÖ-Wahl

13. Januar 2018 08:42; Akt: 13.01.2018 12:02 Print

Wahlkampf der FP startet in NÖ mit Neujahrstreffen

Die FPÖ begeht am Samstag in Vösendorf ihr Neujahrstreffen, das gleichzeitig den Wahlkampfauftakt einläutet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Parteichef Heinz-Christian Strache betrat kurz nach 11 Uhr die Bühne im Eventcenter Pyramide in Niederösterreich, um seine Rede als Vizekanzler zu halten und damit den als solchen angekündigten Höhepunkt der Veranstaltung zu bilden.

"Diese Regierung hat in drei Wochen schon mehr weitergebracht als die Sozialisten in zwölf Jahren. Das ist unsere Arbeitseinstellung für Österreich", so Strache bei seiner umjubelten Rede. "Wir halten unsere Versprechen, denn das ist unser Grundsatz."

Viel Kritik an "Jammer-Sozialisten"

Unglaublich sei, welch Grusel-Romane in den letzten Wochen von Medien und anderen Parteien verbreitet wurden. Die SPÖ (bzw. die "Jammer-Sozialisten", wie Strache sie bezeichnete), allen voran Parteichef Christian Kern, bekamen wie zu erwarten ordentlich ihr Fett weg. "Die Prinzessin muss sich noch die Krone richten, die ein bisschen verrutscht ist. Aber auch daran wird er sich noch gewöhnen, der Herr Kern."

Weiters sprach der Vizekanzler über die Entlastungen, die die türkis-blaue Regierung bereits geschaffen hat und noch schaffen wird. "Wir entlasten die arbeitenden Menschen. Wir sparen im System." Mit dem Familienbonus, der Pensionsreform und der Arbeitszeitflexibilisierung sei schon viel unternommen worden.

Ganz dem Anlass der heutigen Veranstaltung entsprechend, gab sich der Parteichef abschließend äußert zuversichtlich für die kommenden Wahlen in Niederösterreich: "Ich bin sicher, lieber Udo (Anm.: Landbauer, Spitzenkandidat), dass du das historisch beste Ergebnis der FP-Niederösterreich erreichen wirst."

Bevor Parteichef Strache das Wort hatte, begrüßten Niederösterreichs FP-Obmann Walter Rosenkranz und der Spitzenkandidat des Landes, Udo Landbauer, die Gäste, darunter sämtliche Mitglieder der Bundes- und Landesparteien. Wie alle Redner stolz betonten, sei die Stimmung im "herrlich gefüllten" Festzelt prächtig.

Kickl: Kampf dem Asylmissbrauch

Innenminister Herbert Kickl wurde zuvor zum Interview mit FP-Moderatorin gebeten und über seine Ziele für das Jahr befragt. Diese seien eigenen Angaben zufolge "ganz klar": "Österreich sicherer zu machen." Das funktioniere nur, wenn an mehreren Schrauben gedreht wird, so der ehemalige Generalsekretär der Blauen: "Zum einen bedeutet das, die Zahlen der PolizistInnen aufzustocken, da gibt es ordentlich Nachholbedarf. Und es ist auch wichtig, dem Asylmissbrauch den Kampf anzusagen. Hier werden wir sehr bald ein Paket auf den Weg bringen."

Auch dem Terrorismus sagt Kickl den Kampf an: "Ich denke es ist auch notwendig, der Gefahr des extremistischen Terrorismus, des fundamentalistischen Islamismus entgegenzutreten – und auch dort wird der erste Schwerpunkt von mir in Form des Sicherheitspaketes, das wir noch vor dem Sommer auf den Weg bringen, gesetzt werden."

Musikalisch untermauert wurde das blaue Fest einmal mehr von der John Otti Band, die seit 9 Uhr auf der Bühne stand.

Die erste Rede von Vizekanzler Heinz-Christian Strache

(red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Patriot5611 am 13.01.2018 10:00 Report Diesen Beitrag melden

    Guter Rat an die FPÖ

    Wahlkampf der FP startet in NÖ mit Neujahrstreffen. Dazu ein paar Ratschläge: 1) Reporter "diverser linker" Medien gleich gar nicht in den Saal lassen. 2) Sollten dennoch wieder anwesende Pressevertreter versuchen zu provozieren, sofort des Saales verweisen (Gastrecht) 3) Das Wichtigste: Jedes Wort auf die Waagschale legen, bevor es ausgesprochen wird.

    einklappen einklappen
  • Patriot5611 am 13.01.2018 09:30 Report Diesen Beitrag melden

    ACHTUNG ACHTUNG!!!

    In Vösendorf treffen sich heute die Freiheilichen: Es darf von einer Konzentration der Blauen ausgegangen werden. Und wenn dann auch noch die Presse konzentriert anwesend sein wird, ist der nächste "Skandal" vorprogrammiert!

    einklappen einklappen
  • Daniel am 13.01.2018 09:47 Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    für die Info bleibt zu hoffen dass das Event per Livestream übertragen wird und das ist auch gut so

Die neusten Leser-Kommentare

  • Spartacus am 13.01.2018 13:32 Report Diesen Beitrag melden

    Nein zu CETA. Nein zu ÖVP FPÖ u. Neos .

    Noch haben die pro CETA Parteien ÖVP,FPÖ und Neos keine 2 Drittel Mehrheit im Bundesrat die es braucht um CETA durchzuwinken, da CETA die Verfassung ändert. Über Landtagswahlen gibt es Bundesratsmandate. Es gab ende letzten Jahres bereits eine Test Abstimmung im Bundesrat bei der die Bundesratsabgeordneten Abgeordneten von ÖVP und FPÖ für CETA samt Konzern Schiedsgerichte gestimmt haben, SPÖ und Grüne stimmten dagegen. Wer nicht will das Konzerne die Republik Österreich verklagen können, wenn ihnen hier Arbeitnehmerrechte oder Umweltschutz lästig sind, darf ÖVP, FPÖ und Neos nicht wählen.

    • WehrtEuchEndlich am 14.01.2018 17:17 Report Diesen Beitrag melden

      Jetzt holt Euch die BP-Wahl ein!

      Hätten die ganzen Schlauberger damals "Bello" nicht gewählt, dann gäbe es (mit einem BP Hofer) dieses leidige CETA-Problem längst nicht mehr!

    einklappen einklappen
  • Demokrit am 13.01.2018 12:34 Report Diesen Beitrag melden

    Pech gehabt

    Da werden sich die Demonstranten heute aber türkis und blau ärgern, wenn sie bei eisiger Kälte und Schneeregen die Freiheitlichen am Ballhausplatz besuchen kommen wollen, und sie gar nicht zu Hause sind, sondern ein rauschendes Neujahrsfest in der Pyramide feiern.

  • Spartacus am 13.01.2018 10:31 Report Diesen Beitrag melden

    Sag nein zu HCeta Strache!

    Der CETA Heinz und die unsozial Ministerin kommen auch oho. Vielleicht hat die FPÖ das Glück dass es bei den wohlhabenden Landbauern nicht so schlecht ankommt das Regierungsprogramm: Ja zu CETA, Endeignung österreichischer Arbeitsloser, Anhebung des Pensionsantrittsalter, Studiengebühren als Strafsteuer fürs Studieren, Rauchersteuer für Wirte, Ambulanzgebühren, Ausweitung der GIS Gebühren auf Internet TV und Milliarden Euro Steuergeschenke für die Oberschicht . In NÖ wohnen viele wohlhabenden Leute und das Team Stronach tritt nicht mehr an, von daher könnte die FPÖ sogar dazu gewinnen in NÖ.

    • Patriot5611 am 13.01.2018 11:08 Report Diesen Beitrag melden

      Spartacus, sie wissen aber schon, dass

      sie hier sehr viel Unwahrheit von sich geben? Entweder sie machen das aus Unwissenheit oder sogar bewusst um die FPÖ zu diskreditieren. Beides spricht nicht für sie - im Gegenteil, sie qualifizieren sich damit selber ab!

    • Kasi am 13.01.2018 11:48 Report Diesen Beitrag melden

      Cetachristian

      Sie haben wieder einmal vergessen das die alte regierung(kern)in der eu ja zu ceta gesagt hat!das damalige volksbegehren wurde von kern gar nicht wahrgenommen,obwohl von einem roten bürgermeister initiiert!!!

    • Spartacus am 13.01.2018 12:37 Report Diesen Beitrag melden

      Die FPÖ diskreditiert sich selbst.

      @ Patriot Was bitte soll daran von mir frei erfunden sein? @ Kasi Alle SPÖ Abgeordneten im EU Parlament haben gegen TTIP und CETA gestimmt. Wenn einen die SPÖ bei CETA nicht verlässlich genug ist es gibt noch die Grünen, Pilz und die KPÖ.

    einklappen einklappen
  • Patriot5611 am 13.01.2018 10:00 Report Diesen Beitrag melden

    Guter Rat an die FPÖ

    Wahlkampf der FP startet in NÖ mit Neujahrstreffen. Dazu ein paar Ratschläge: 1) Reporter "diverser linker" Medien gleich gar nicht in den Saal lassen. 2) Sollten dennoch wieder anwesende Pressevertreter versuchen zu provozieren, sofort des Saales verweisen (Gastrecht) 3) Das Wichtigste: Jedes Wort auf die Waagschale legen, bevor es ausgesprochen wird.

    • Tippgeber am 13.01.2018 11:56 Report Diesen Beitrag melden

      Guter Rat an die FPÖ - Ergänzung

      @Patriot5611 - Lieber Patriot! - eine Ergänzung - bitte vor allem das Wort "konzentrieren" auf keinen Fall verwenden - alternativ könnte ja von " .....Erhöhung der Elementanzahl pro Volums- oder Flächeneinheit...." gesprochen werden - damit wäre die Sprache historisch unbelastet und klinisch sauber, ..... aber, bitte das bedenken - ob alle Anwesende diesen Ausführungen sinnerfassend folgen können?

    einklappen einklappen
  • Daniel am 13.01.2018 09:47 Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    für die Info bleibt zu hoffen dass das Event per Livestream übertragen wird und das ist auch gut so