Wie von Zauberhand

28. Dezember 2011 13:45; Akt: 23.01.2012 10:07 Print

Parkendes Auto versenkt sich selbst in Bach

Während der Autobesitzer gemütlich in einem Haus in Großweikersdorf saß, machte sich sein Golf selbständig. Der Mann fand seinen VW im tiefen Bachbett der Schmida, im Bezirk Tulln. Die Feuerwehr musste mit dem Kran anrücken, um das Fahrzeug wieder die Böschung hinaufzubekommen.

Fehler gesehen?

Warum genau das Auto davonrollte und sich selbst im nahegelegenen Bach versenkte, weiß niemand. Als die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf (Niederösterreich) den Alarmtexte "Fahrzeugbergung in der Kreuzbergstraße, Auto im Bach" bekam, dachten sie im ersten Moment es könnte jemand verletzt sein.

Doch als die Feuerwehrleute am "Unfallort" eintrafen, stand der Lenker neben der Böschung. Es wäre unmöglich gewesen das Auto selbst wieder aus der Schmida zu holen, also musste die Feuerwehr und vor allem ihr Kran ran.

Nach vollbrachter Arbeit stellten die Florianijünger den VW Golf gesichtert wieder vor dem Haus ab - man weiß ja nie.


>