Klosterneuburg

06. September 2018 09:00; Akt: 06.09.2018 09:08 Print

Betrug? Ermittlungen bei Pflegeheim-Verkauf

von I. Nittner - Der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) will das Areal des ehemaligen Geriatriezentrums verkaufen. Jetzt ermittelt die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft.

Der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) will das Areal des Geriatriezentrums Klosterneuburg verkaufen. (Bild: Wikipedia)

Der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) will das Areal des Geriatriezentrums Klosterneuburg verkaufen. (Bild: Wikipedia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach wie vor soll das 27.377 Quadratmeter große Areal in Klosterneuburg (Tulln), auf dem der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) bis vor wenigen Jahren ein Pflegeheim betrieb, verkauft werden. Als Mindestpreis wurden 20 Millionen Euro angegeben. "Es gibt laufend Gespräche mit Interessenten", bestätigt der KAV jetzt erneut auf "Heute"-Anfrage.

Im Info-Folder wurde zu Beginn noch angepriesen, eine Umwidmung von "Sondergebiet - Altersheim" in "Kerngebiet" sei wahrscheinlich, die Errichtung von Wohnungen also durchaus möglich.

Mehrere Interessenten wurden hellhörig, das Problem an der ganzen Sache: Mit der Stadtgemeinde, die die Widmungshoheit hat, war das nicht abgesprochen. Von VP-Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager gab es deshalb gleich von Beginn an eine Abfuhr – "Heute" berichtete.

Immobilien-Firma erstattete Anzeige

Ein ehemaliger Interessent, eine Wiener Immobilien-Firma, die sich aufgrunddessen vom Krankenanstaltenverbund getäuscht fühlt, erstattete nun Strafanzeige gegen zwei Verantwortliche beim KAV, darunter auch gegen den ehemaligen Generaldirektor (Anm.: Es gilt die Unschuldsvermutung). "Wir ermitteln derzeit wegen des Verdachts des schweren Betrugs", wird seitens der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft bestätigt.

Auch Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager musste dazu bereits aussagen, wie er auf "Heute"-Anfrage bestätigt: "Ja, das stimmt, ich wurde zu einer diesbezüglichen Strafanzeige vom Landeskriminalamt Wien einvernommen."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Habakuk am 06.09.2018 09:29 Report Diesen Beitrag melden

    Nichts Neues aus Wien

    Wo Wien draufsteht ist ...... drinnen!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Habakuk am 06.09.2018 09:29 Report Diesen Beitrag melden

    Nichts Neues aus Wien

    Wo Wien draufsteht ist ...... drinnen!