Waidhofen an der Thaya

10. Dezember 2017 10:13; Akt: 10.12.2017 10:23 Print

Pkw stürzte bei Crash in den Graben: Zwei Verletzte

Kollision von zwei Pkw bei Waidhofen/Thaya: Ein Fahrzeug stürzte über eine Böschung, kam seitlich zum Liegen. Eine Frau und ein Mann wurden verletzt.

Ein Fahrzeug stürzte über die Böschung in den Graben. (Bild: Feuerwehr Waidhofen an der Thaya)

Ein Fahrzeug stürzte über die Böschung in den Graben. (Bild: Feuerwehr Waidhofen an der Thaya)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Samstag gegen 12.15 Uhr wurde die Feuerwehr Waidhofen/Thaya gemeinsam mit der Feuerwehr Nonndorf zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person alarmiert. Nach einem Zusammenstoß zweier Pkw stürzte ein Fahrzeug über eine Böschung und kam seitlich zum Liegen.

Der Lenker eines Opel Meriva aus dem Bezirk Gmünd war im Ortsgebiet von Waidhofen/Thaya auf der Bundesstraße 36 Richtung Vitis unterwegs. Zur gleichen Zeit verließ die Lenkerin mit ihrem VW Golf den Kundenparkplatz der Firma Pagro und wollte auf die Bundesstraße 36 auffahren.

Aus bislang unbekannter Ursache kam es im Bereich des Kreuzungsbereiches zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei stürzte der Opel Meriva über die Böschung und kam dort seitlich liegend zum Stillstand.

VW auf andere Fahrbahnseite geschleudert

Der VW Golf wurde auf die andere Fahrbahnseite geschleudert und blieb dort schwer beschädigt stehen. Die ersten Notrufer meldeten, dass eine Person den Opel nicht verlassen konnte und so wurde laut Alarmplan eine Menschenrettung alarmiert und somit die örtliche zuständige Stadtfeuerwehr Waidhofen/Thaya und die Freiw. Feuerwehr Nonndorf mit hydraulischen Rettungsgerät alarmiert.

Bei Ankunft des Vorausrüstfahrzeuges der Stadtfeuerwehr konnte rasch Entwarnung gegeben werden - die Lenkerin war bereits aus dem Unfallwagen befreit und wurde vom Roten Kreuz Waidhofen/Thaya betreut. Bei diesem Unfall wurden zwei Personen nur leicht verletzt.

Durch die Einsatzkräfte wurde die Einsatzstelle abgesichert und erste Sicherungsmaßnahmen an den Unfallwagen gesetzt. Nachdem die Exekutive die Unfallaufnahme abgeschlossen hatte, wurde mit der Bergung beider Fahrzeuge begonnen.

Während der Bergungsarbeiten wurde die Bundesstraße 36 im Bereich der Unfallstelle durch die Exekutive gesperrt und eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(wes)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.