Drama in Kirchberg a. W.

05. September 2012 07:40; Akt: 05.09.2012 08:03 Print

Radfahrerin (18) von Zug erfasst und getötet

Ein tödlicher Zugunfall ereignete sich am Dienstagabend im Ortsteil Mallon in der niederösterreichischen Gemeinde Kirchberg am Wagram. Eine junge Frau starb beim Überqueren der Gleise.

 (Bild: Fotolia.com)

(Bild: Fotolia.com)

Fehler gesehen?

Die 18-jährige Frau fuhr in den Abenstundenmit ihrem Fahrrad im Bezirk Tulln auf der Eisenbahnstrecke zwischen Krems an der Donau und Wien Franz Josefs Bahnhof im Bereich einer beschrankten Eisenbahnkreuzung.

Schranke war geschlossen

Zeugen berichteten, dass die Radfahrerin eine geschlossenen Halbschranke ignorierte und die Gleise überquerte. Darauf deutet auch der Fundort des Zweirads hin - Einsatzkräfte fanden ihr Fahrrad im Gleisbereich, etwa 300 Meter vom Bahnübergang der Gemeinde entfernt.

Die junge Frau wurde von einem Regional-Express (REX) der ÖBB erfasst und starb noch an der Unfallstelle. Der Lokführer hatte zuvor versucht, die Frau durch ein Signal zu warnen, doch die Radfahrerin bemerkte den heranbrausenden Zug nicht.


>