Niederösterreich

23. August 2018 20:00; Akt: 23.08.2018 13:16 Print

Raub: Bande schlug Opfer mit Fahrradlenker nieder

Vier Männer sollen mit einem Fahrradlenker einen jungen Mann am Parkplatz eines Fastfoodlokales in Hollabrunn niedergeschlagen und beraubt haben.

Die 4 Angeklagten (Bild: mph)

Die 4 Angeklagten (Bild: mph)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vier Männer (34, 20, 19, 28) mussten jetzt in Korneuburg auf die Anklagebank. Weil die Arbeitslosen wieder mal blank waren, musste ein junger Mann dran glauben. Am Parkplatz einer Fastfood-Kette in Hollabrunn bekam das Opfer eine Metallstange (Anm.: ein abmontierter Fahrradlenker) über den Schädel gezogen. Dann raubte das Quartett laut Anklage dem Opfer die Brieftasche mit 300 Euro.

Der 34-Jährige fasste dafür drei Jahre Haft aus. Und: 8 Monate Haft wurden widerrufen - das heißt der Hauptangeklagte muss drei Jahre und acht Monate ins Gefängnis. Der 20-jährige Zweitangeklagte bekam zwei Jahre Haft, muss in Summe zwei Jahre und 6 Wochen in den Häfen (Anm.: 6 Wochen wurden widerrufen). Die anderen beiden Angeklagten kamen glimpflich davon. Das Duo hatte nur die Beute am WC des Lokales versteckt - je vier Monate Haft auf Bewährung. Die Urteile sind rechtskräftig.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(Lie)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Karli am 23.08.2018 23:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mikls Goldstücke sind unterwegs

    Dem Volk dürfte das tägliche Abenteuer in Kombination mit Überlebenstraining wohl gefallen, denn sonst hätte Moslem-Mama Mikl wohl kaum die Absolute bei den letzten Wahlen errungen. Also weiter so und mutig in die neuen (Stein)Zeiten.

  • David am 24.08.2018 14:57 Report Diesen Beitrag melden

    Familienclans

    es ist bekannt das einige größere Städte in Niederösterreich... immer mehr von diesen Familienclans tyrannisiert werden ! Herr Innenminister bitte handeln sie !

  • Manuela am 25.08.2018 02:12 Report Diesen Beitrag melden

    Unfassbar ungenau

    Ich habe den Prozess selbst miterlebt - diese Berichterstattung gibt den Sachverhalt vollkommen und bis ins kleinste Detail falsch wieder! Die Allgemeinheit sowie die Beteiligten verdienen einen Artikel, der auch der Wahrheit entspricht. Pressefreiheit ja, Lügen nein! Ich bin entsetzt.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Manuela am 25.08.2018 02:12 Report Diesen Beitrag melden

    Unfassbar ungenau

    Ich habe den Prozess selbst miterlebt - diese Berichterstattung gibt den Sachverhalt vollkommen und bis ins kleinste Detail falsch wieder! Die Allgemeinheit sowie die Beteiligten verdienen einen Artikel, der auch der Wahrheit entspricht. Pressefreiheit ja, Lügen nein! Ich bin entsetzt.

  • David am 24.08.2018 14:57 Report Diesen Beitrag melden

    Familienclans

    es ist bekannt das einige größere Städte in Niederösterreich... immer mehr von diesen Familienclans tyrannisiert werden ! Herr Innenminister bitte handeln sie !

  • Karli am 23.08.2018 23:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mikls Goldstücke sind unterwegs

    Dem Volk dürfte das tägliche Abenteuer in Kombination mit Überlebenstraining wohl gefallen, denn sonst hätte Moslem-Mama Mikl wohl kaum die Absolute bei den letzten Wahlen errungen. Also weiter so und mutig in die neuen (Stein)Zeiten.