Baden

20. September 2017 13:22; Akt: 20.09.2017 13:37 Print

Raub in Restaurant: Wer kennt diesen Mann?

Nach einem Raub im Gastgarten eines Restaurants in Baden, fahndet die Polizei mit Hilfe eines Phantombilds nach dem Täter.

Von dem flüchtigen Täter wurde ein Phantombild erstellt. Die Polizei fahndet. (Bild: iStock, LPD NÖ)

Von dem flüchtigen Täter wurde ein Phantombild erstellt. Die Polizei fahndet. (Bild: iStock, LPD NÖ)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ging ganz schnell am Montagvormittag in einem Restaurant in Baden: Zwei Männer saßen dort im Gastgarten, aßen und tranken. Gegen 11.15 Uhr bestellte einer der beiden die Rechnung, der zweite verließ den Schanigarten. Als die Lokalbesitzerin ihr Börserl zückte, riss der Täter der 30-Jährigen den "Kellnerfleck" aus der Hand. Versuche der Gastronomin sich zu wehren und die Geldbörse wieder an sich zu nehmen, scheiterten. Der Räuber ergriff die Flucht. Auch ein Zeuge (60) konnte gar nicht so schnell schauen, da hatte ihn der Mann schon zu Boden gestoßen, um sich den Weg frei zu machen.

Zeuge bekam "blaues Auge" verpasst

Sowohl die Lokalbesitzerin, als auch der couragierte Wiener liefen dem Kriminellen nach. Als ein weiterer Zeuge (42), der auf die dramatischen Szenen aufmerksam wurde, versuchte, den Täter festzuhalten, kassierte er ein Veilchen. Der Räuber schlug dem Wiener direkt mit der Faust ins Gesicht.

In der Uetzgasse sprintete der Mann schließlich in einen grauen Toyota mit Badener Kennzeichen, der vermutlich vom zweiten "Lokalgast" gelenkt wurde.

Die Exekutive fahndet nun mit Hilfe eines Phantombilds und einer genauen Beschreibung nach den Tätern. Der Räuber, rund 30-35 Jahre alt, südländischer Typ und etwa 165 bis 170 Zentimeter groß mit sportlicher Statur, dunklen, kurzen Haaren und Drei-Tages-Bart sprach laut Polizeiangaben "bodenständigen Dialekt" und trug eine auffallend große Armbanduhr. Beim zweiten Täter handelt es sich um einen etwa 40 Jahre alten Mann – "korpulent mit dickem Bauch". Er sprach gebrochenes Deutsch und hatte eine helle Jacke an.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Baden unter der Telefonnummer 059 133-3300 erbeten.


(nit)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Auchnemeinung am 20.09.2017 16:49 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Gesicht, Bart, Baden

    Es läuten wieder die Alarmglocken!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Auchnemeinung am 20.09.2017 16:49 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Gesicht, Bart, Baden

    Es läuten wieder die Alarmglocken!