Niederösterreich

07. Februar 2018 17:01; Akt: 07.02.2018 16:12 Print

Land und Gemeinden schaffen 200 E-Autos an

Die Gemeinden in NÖ zeigen großes Interesse – bis zu 200 Elektroautos werden nun angeschafft, der gemeinsame Umstieg mit dem Land bringe Millionen-Einsparungen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wurde anfangs mit insgesamt 100 neuen Elektrofahrzeugen gerechnet, zieht Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (VP) zufrieden Bilanz: "Ich bin begeistert vom großen Interesse unserer Gemeinden. Zumindest 50 Gemeinden beteiligen sich an der gemeinsamen Beschaffungs-Aktion, 50 weitere Autos werden im Landesdienst bzw. bei ausgegliederten Landesgesellschaften umgestellt, alleine 35 im NÖ Straßendienst. Weil aber definitiv mehr Bedarf gegeben ist, können wir auf bis zu 200 E-Autos im Rahmen der gemeinsamen Beschaffungs-Aktion aufstocken."

Umfrage
Wollen Sie sich ein Elektroauto kaufen?
20 %
45 %
30 %
5 %
Insgesamt 69 Teilnehmer

Die gemeinsame Anschaffung der 200 E-Autos würde eine Einsparung von rund 3 Millionen Euro bringen – durch Mengenrabatt, weniger Verbrauch und einer billigeren Wartung.

Das Vergabeverfahren ist nun abgeschlossen, jetzt geht es in die Umsetzung.

Auch für private Käufer gibt es weitere Unterstützungs-Leistungen: "Wir fördern den Kauf eines E-Autos mit 1.000 €, für Gemeinden gibt es zusätzlich die Möglichkeit auf 5.000 € Sonderbedarfszuweisungen", betont Landesvize Stephan Pernkopf (VP).

Für die Zukunft hat NÖ einen vom Landtag beschlossenen Beschaffungsplan: "Der nächste Schritt wird das Entwickeln eines Angebotes für die Anschaffung von weiteren E-Ladestellen sein, von denen wir derzeit über 700 in NÖ haben", erklärt Mikl-Leitner.

NÖ liegt im Bundesländer-Ranking schon jetzt an erster Stelle bei den Zulassungen von Elektrofahrzeugen. Aktuell sind rund 4.200 E-Autos unterwegs. Alleine im letzten Jahr 2017 gab es erstmals über 1.000 Neuzulassungen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Maverick am 07.02.2018 19:40 Report Diesen Beitrag melden

    Kalkulation bitte

    Wo da die Einsparung sein soll, müssen sie mir erst erklären. Vielleicht, dass sie Bediensteten während der Aufladephase 8 Stunden Pause machen können?

    einklappen einklappen
  • WolfgangHeute am 07.02.2018 19:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Am Land gibt es leichter Lademöglichkeiten

    Ich hoffe man hat auf die Benzinzusatzheizungen für den Winter nicht vergessen.

  • Hubert Huber am 07.02.2018 20:32 Report Diesen Beitrag melden

    Verblödung

    Die Volksverblödung kennt kein Ende - die Umwelt wird durch E-Autos ärger belastet wie durch Diesel, alleine die Erzeugung der Batterien (so echt namhafte Forscher) ist so schlimm wie 60.000 Kilometer mit dem Diesel-Auto fahren....Fürchte aber der Beitrag wird nicht angenommen, weil ja E-Mobilität die neue Mode ist ohne ernsthaft die Sache zu hinterfragen.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Hubert Huber am 07.02.2018 20:32 Report Diesen Beitrag melden

    Verblödung

    Die Volksverblödung kennt kein Ende - die Umwelt wird durch E-Autos ärger belastet wie durch Diesel, alleine die Erzeugung der Batterien (so echt namhafte Forscher) ist so schlimm wie 60.000 Kilometer mit dem Diesel-Auto fahren....Fürchte aber der Beitrag wird nicht angenommen, weil ja E-Mobilität die neue Mode ist ohne ernsthaft die Sache zu hinterfragen.

  • Maverick am 07.02.2018 19:40 Report Diesen Beitrag melden

    Kalkulation bitte

    Wo da die Einsparung sein soll, müssen sie mir erst erklären. Vielleicht, dass sie Bediensteten während der Aufladephase 8 Stunden Pause machen können?

    • Ein Mediensteter? am 07.02.2018 20:56 Report Diesen Beitrag melden

      Kalkulation?

      durch Mengenrabatt, weniger Verbrauch und einer billigeren Wartung. Steht eh alles im Beitrag. Und wegen der Pausen, sie sind anscheinend ein besonders Lustiger.

    einklappen einklappen
  • WolfgangHeute am 07.02.2018 19:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Am Land gibt es leichter Lademöglichkeiten

    Ich hoffe man hat auf die Benzinzusatzheizungen für den Winter nicht vergessen.