Vösendorf

14. September 2017 19:00; Akt: 14.09.2017 18:35 Print

Serie von Todes-Smileys für FP Vösendorf

Todes-Smileys und Hakenkreuze auf zahlreichen FP-Plakaten in Vösendorf (Mödling). Die Partei erstattete daraufhin Anzeige.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ärger bei der FP Vösendorf: Zahlreiche Plakate wurden mit Todessmileys (o.) und Hakenkreuzen besprayt. „Die Polizei meinte tatsächlich, gerade die "toten Smileys" wären bedenklich und auch ich denke, dass diese sehr aussagekräftig sind. Ich habe gemeinsam mit meinem Vater die Beschmierungen so schnell wie möglich entfernt, denn gerade das Hakenkreuz wollen wir nicht plakativ permanent vor uns haben. Dennoch machen mir die "toten Smileys" aber mehr Sorgen, da sie für mich tatsächlich großen Hass widerspiegeln. Wünschen die Personen, die für diese Beschmierungen verantwortlich sind, den Adressaten etwa den Tod? “, sagt Gemeinderat Michael Liebl (FP).

Der besonnene Politiker hat zudem die Vorfälle auch der neuen Hassposting-Meldestelle Zara gemeldet. Die Ermittlungen der Polizei laufen.

(Lie)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • TotoWien am 14.09.2017 19:40 Report Diesen Beitrag melden

    Das linke Demokratieverständnis

    Ja ja , das ist das Demokratieverständnis der Linken . Klar das man Nachts viel Zeit hat um Plakate zu beschmieren wenn man am nächsten Morgen nicht aufstehen muss weil man arbeitslos ist .

  • fuhrinat am 14.09.2017 19:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vandalen

    Ich verstehe diese Schmiererei nicht, man muss ja diese Partei nicht wählen

  • Historiker am 14.09.2017 21:37 Report Diesen Beitrag melden

    Swastika-Symbol. Kein Hakenkreuz!

    Da hat doch tatsächlich wer ein Swastika-Symbol aufs Plakat gemalt. Im Hinduismus, Jainismus und Buddhismus wird die Swastika bis heute als religiöses Glückssymbol verwendet. Das sog. Hakenkreuz der NSDAP wäre ein um 45 Grad nach rechts geneigtes Zeichen. Also offenbar wünscht man der FPÖ viel Glück.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ich auch am 16.09.2017 08:56 Report Diesen Beitrag melden

    Werke eines hochgebildeten

    Das Werk unserer so hochgebildeten nicht FPÖ Wähler. Ach bin ich froh, dass ich mein Geld damals nicht für ein unnützes Studium ausgegeben habe. Dann hätte ich vielleicht auch so einen Klescher.

  • Historiker am 14.09.2017 21:37 Report Diesen Beitrag melden

    Swastika-Symbol. Kein Hakenkreuz!

    Da hat doch tatsächlich wer ein Swastika-Symbol aufs Plakat gemalt. Im Hinduismus, Jainismus und Buddhismus wird die Swastika bis heute als religiöses Glückssymbol verwendet. Das sog. Hakenkreuz der NSDAP wäre ein um 45 Grad nach rechts geneigtes Zeichen. Also offenbar wünscht man der FPÖ viel Glück.

    • KroKo's am 14.09.2017 22:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Historiker

      Ich glaub der war nur zu bled um das hackenkreuz zu machen :)) .. aber du hast schon recht mit dem Zeichen ..

    einklappen einklappen
  • fuhrinat am 14.09.2017 19:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vandalen

    Ich verstehe diese Schmiererei nicht, man muss ja diese Partei nicht wählen

  • TotoWien am 14.09.2017 19:40 Report Diesen Beitrag melden

    Das linke Demokratieverständnis

    Ja ja , das ist das Demokratieverständnis der Linken . Klar das man Nachts viel Zeit hat um Plakate zu beschmieren wenn man am nächsten Morgen nicht aufstehen muss weil man arbeitslos ist .

>