Gmünd

06. Dezember 2017 12:30; Akt: 06.12.2017 12:16 Print

Einbrecher hatten es auf 20 Flaschen Sirup abgesehen

Über Nacht brachen Unbekannte ins Kellerabteil eines Mehrparteienhauses ein, abgesehen hatten sie es auf fruchtige Getränke.

Der Sirup wurde durchs Fenster ins Freie gereicht. (Bild: iStock)

Der Sirup wurde durchs Fenster ins Freie gereicht. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Man bricht in das Kellerabteil eines Wohnhauses ein und hat nicht viel Zeit, aus all dem Gerümpel, das die Menschen so in ihren Kellern lagern, zu wählen. Es muss also schnell gewählt werden. Wofür entscheidet man sich? Na klar, den Frucht-Sirup, damit kann man sich schließlich langfristig seine Tage ein bisschen versüßen.

Ob das wirklich der Gedankengang war, den bislang unbekannte Diebe in der Nacht auf Dienstag in Gmünd hatten, bleibt offen. Fakt ist: Die Diebe knackten zwei Schlösser und ließen zwanzig Flaschen Frucht-Sirup mitgehen. Geschmacksrichtungen: Zitronenmelisse und Holler. Wert pro Flasche: 3 Euro.

Rindfleisch tanzt aus der Reihe

Außerdem ließen die Frucht-Tiger auch mehrere Flaschen Wein (10 Euro pro Flasche) und roten Traubensaft im Tetra Pak (1 Euro pro Packung) mitgehen. Wieso sie auch eine Packung gefrorenes Rindfleisch aus der Tiefkühltruhe mitgehen ließen, entbehrt jeder Logik.

Ins Mehrparteienhaus gelangten die Täter über den unversperrten Eingang, im Kellerabteil brachen sie dann die Schlösser mit Werkzeug auf. Die Beute dürften sie durch ein Kellerfenster ins Freie gegeben haben. Schaden: Mehrere hundert Euro. Die Polizei ermittelt.

(min)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.