Niederösterreich

09. Juli 2018 09:00; Akt: 08.07.2018 17:32 Print

Streit ums Erbe: Mann fuhr mit Bagger auf Bruder los

Familie, Geld, eine Erbschaft – nicht selten die Zutaten Prozesse. Ein 47-Jähriger war mit einem Bagger auf seinen Bruder losgegangen, musste jetzt dafür auf die Anklagebank.

 (Bild: iStock, Joachim Lielacher, privat)

(Bild: iStock, Joachim Lielacher, privat)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Unfreiwillige Familienzusammenführung vor Gericht in St. Pölten: Ein Geschwisterpaar aus NÖ hatten sich wegen eines Erbes gestritten, ein Niederösterreicher kam mit einem Minibagger aufs Grundstück des anderen Bruders (47), um seine eigene Lagerhalle zu räumen (Anm.: Die Lagerhalle des anderen Bruders steht am Grundstück des 47-Jährigen).

Umfrage
6 Monate bedingte Haft für Bruder - was halten Sie vom Urteil?

Daraufhin sah der 47-Jährige rot, hüpfte in einen acht Tonnen schweren Bagger, gab Vollgas, ließ die Schaufel runter und schob den Mini-Bagger samt Bruder von seinem Grundstück.

„Ja meine Lagerhalle steht auf seinem Grund, das ist das Problem. Dennoch wollte ich die Halle räumen und er hat mich meterweit weggeschoben“, so das Opfer als Zeuge vor Gericht in St. Pölten. Das Urteil für den 47-Jährigen: sechs Monate bedingte Haft wegen Nötigung. Der Richterspruch ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(Lie)