NÖ/Burgenland

17. Mai 2018 14:30; Akt: 17.05.2018 14:47 Print

Tarife für Bus und Bahn werden mit 1. Juli erhöht

Achtung Pendler! Für die Nutzung von Bussen und Bahnen in der Ostregion gelten per 1. Juli – mit Ausnahme von Tickets für die Kernzone Wien – neue Tarife.

Neue VOR-Tarife bei Bus und Bahn per 1. Juli. (Bild: Gemeinde)

Neue VOR-Tarife bei Bus und Bahn per 1. Juli. (Bild: Gemeinde)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Preiserhöhung bei den Öffitickets! Betroffen sind Wochen- und Monatskarten sowie Einzel- und Tagestickets im Verkehrsverbund Ostregion (VOR). Die Jahreskarten-Preise werden dann mit 1. August erhöht.

Und: Auch das Top-Jugendticket wird teurer. Erstmals seit Einführung im Herbst 2012 wird der Preis ab 1. September von bisher 60 auf 70 Euro erhöht.

"Ein Nachziehen mit der allgemeinen Teuerung ist nach zwei Jahren notwendig geworden", so VOR-Sprecher Georg Huemer zu "Heute".

Insgesamt mache die aktuelle Tarifanpassung von Wochen-, Monats- und Jahreskarten sowie Einzel- und Tagestickets mit durchschnittlich knapp unter vier Prozent weniger aus, als die allgemeine Inflationsrate seit der letzten VOR-Preisanpassung im März 2016.

Ein Beispiel: Die VOR-Jahreskarte für die Fahrt von Schwechat nach Wien kostet bis 1. August 605 Euro, danach 615 Euro.
Die Einzelkarte kostet bis 1. Juli 4,10 Euro, dann 4,20 Euro.
Ident sind die Preiserhöhungen für die Jahreskarte von Klosterneuburg nach Wien.

Für längere Fahrten wird es teurer: Von St. Pölten nach Wien zahlt man statt 1.588 Euro ab 1. August 1.637 Euro, für die Einzelkarte ab 1. Juli statt 13,40 Euro 13,80 Euro.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hausverstand am 17.05.2018 16:41 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht gerechtfertigt

    Das Serviece der Bahn nimmt von Jahr zu Jahr ab. Diese Woche hatten wir bereits täglich 5 bis 20 Minuten Verspätung. Wenn man die geraubte Freizeit und Arbeitszeit jede Woche zusammen rechnet, kommt man sicher auf eine zusätzliche Stunde außerhalb der normalen Fahrzeit. Da stimmt das Preis Leistungsverhältnis nicht mehr.

  • Sorgenblume am 17.05.2018 18:58 Report Diesen Beitrag melden

    Nix Neues

    Was heißt " Teuerung nach 2Jahren"????? Die Tickets werden pünktlich im Halbjahrestakt teurer.

  • W. A. am 18.05.2018 08:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Knauserer

    Was genau wird hier nicht verstanden, dass VOR und nicht die Bahn den Ticketpreis erhöht??? Denkende Leser wissen mehr!!!!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Silke383 am 29.05.2018 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    Wo bleibt das Service dazu?

    Ich besitze schon seit beinahe neun Jahren eine Jahreskarte. Früher beim Verkehrsverbund Niederösterreich Burgenland (VVNB) und jetzt der Verkehrsverbund Ostregion (VOR). Ich habe vor zig Wochen ein E-Mail an den Verkehrsverbund Ostregion (VOR) gesendet und habe bis heute noch immer keine Antwort erhalten! Der Service/Komfort weder beim Bus noch bei der Bahn gestiegen, dass diese Vertreuerungen gerechtfertigt wären. Es wird leider immer das arbeitende Volk, die Pendler oder Autofahrer "gemolken".

  • der Kosten am 18.05.2018 15:33 Report Diesen Beitrag melden

    Anpassung

    Super Hoffentlich bekommen die Mitarbeiter mehr Gehalt.

  • W. A. am 18.05.2018 08:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Knauserer

    Was genau wird hier nicht verstanden, dass VOR und nicht die Bahn den Ticketpreis erhöht??? Denkende Leser wissen mehr!!!!

    • Mela ich am 19.05.2018 07:53 Report Diesen Beitrag melden

      Logische denkende Leser

      Denkende Leser wissen auch das ohne Bahn und Bus auch keine VOR gebe. Versteht man die Logik, jetzt dahinter. Ist aber trotzdem eine Sauerei.

    einklappen einklappen
  • Poidinger am 18.05.2018 07:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bahnfahren in Öszterreich

    Salamitaktik. Alle 4 Monate um 0,8% ergibt ca. 3,2% per annum. Das ein paar Jahre lang. Dafür wissen jetzt alle, dasss die Züge nach Mistelbacht, Retz, Bernhartsthal, Gänserndorf, Znojmo jetzt alle nach Floridsdorf fahren. Dann halt a bissi in die Prärie raus...

  • Sorgenblume am 17.05.2018 18:58 Report Diesen Beitrag melden

    Nix Neues

    Was heißt " Teuerung nach 2Jahren"????? Die Tickets werden pünktlich im Halbjahrestakt teurer.