Bezirk Baden

30. Juli 2018 10:15; Akt: 30.07.2018 09:49 Print

Unfall: Mann 40 Minuten in Auto eingeklemmt

Trümmerfeld auf der B60 in der Nacht auf Montag in Pottendorf (Baden): Ein 28-Jähriger krachte aus noch unbekannter Ursache gegen einen Baum, der Wagen überschlug sich.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 28-Jähriger verlor in der Nacht auf Montag gegen 2.30 Uhr früh auf der B60 in Pottendorf (Bezirk Baden) die Kontrolle über seinen Audi, krachte gegen einen Baum. In Folge überschlug sich der Pkw und prallte gegen einen weiteren Baum, bevor er am Dach liegend zum Stillstand kam.

Der Lenker wurde bei dem fatalen Crash im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt, beim Eintreffen der Rettungskräfte vor Ort, hing er kopfüber im Sicherheitsgurt.

Alko-Test vor Ort nicht möglich

Weil der Mann so schwer im Wrack eingeklemmt war, wurde die Rettung für die Florianis zum Wettlauf gegen die Zeit: Genaues Ansetzen des hydraulischen Rettungsgerätes sowie die richtigen Griffe wurden zur Herausforderung. "Durch die Personenlage im stark verformten Fahrzeug gestaltete sich die (...) Menschenrettung äußerst schwierig. Der Pkw wurde unter Einsatz mehrerer hydraulischer Rettungszylinder soweit als erforderlich von beiden Seiten gestreckt, die Türen und Mittelsäule entfernt.
Während der Menschenrettung wurde laufend Rücksprache mit dem Notarzt betreffend die weitere Vorgangsweise ausführlich besprochen, welcher die Vitalfunktionen des noch immer im Fahrzeug eingeklemmten Fahrzeuglenkers ständig überprüfte", schildern die Florianis.

Nach rund 40 Minuten war es geschafft, der Schwerverletzte konnte befreit und dem Notarzt übergeben werden. Nach der Erstversorgung wurde der Lenker von Sanitätern des Roten Kreuzes Landegg ins Spital gebracht.

Ob der 28-Jährige alkoholisiert war, konnte vor Ort noch nicht festgestellt werden: Ein Alko-Test war aufgrund der Verletzungen nicht möglich.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(nit)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.