Suche via Facebook

25. November 2017 17:06; Akt: 26.11.2017 16:23 Print

Vermisst: Wer hat Celina und Katharina gesehen?

Großer Suchaufruf via Facebook: Die Geschwister (10 und 16) sind seit Freitag abgängig. Zuletzt wurden sie im Raum Bruck/Leitha gesehen. Die Polizei ist alarmiert.

Die Mädels wurden gefunden! (Bild: Screenshot Facebook)

Die Mädels wurden gefunden! (Bild: Screenshot Facebook)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Update: Die beiden sind wieder zuhause. Mehr dazu hier.

Wer hat die beiden Schwestern Katharina und Celina gesehen? Ihr Onkel startete via Facebook eine große Suchaktion. Ihr letzter bekannter Aufenthaltsort war am Freitag in Wilfleinsdorf.

Seitdem sind die Mädels wie vom Erdboden verschluckt. Die Familie hat die Polizei informiert. Jeder Hinweis zählt für die besorgten Eltern und Freunde.

Die 16-Jährige dürfte sich auch öfters in Wiener Neustadt aufhalten. Vielleicht sind sie auch dort unterwegs. Wer sie gesehen hat, soll sich bei der nächsten Polizeistelle melden.

(hot)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Calimero am 25.11.2017 20:13 Report Diesen Beitrag melden

    Gefunden !!!!

    Am Samstagabend teilte Ilse Micheller via Facebook mit, dass die Kinder wieder aufgetaucht seien. Es gehe ihnen gut.

    einklappen einklappen
  • Jawollus am 26.11.2017 07:50 Report Diesen Beitrag melden

    Und die nächsten...

    Laut OE24 sind sie wieder aufgetaucht und es gehe ihnen gut. Wie dem auch sei: Der allwöchentliche Fall in dem Mädels für 2 oder 3 Tage verschwinden, und es dann ohne weitere Infos einfach wieder heisst "sie sind wieder da". Dieses "Spielchen" gibt es mittlerweile praktisch wöchentlich seit über einem halben Jahr. Interessant, daß solche Fälle sich massiv häufen, seit es die "24-hours-challenge" auf facebook gibt, in der Mädels für 2 oder 3 Tage untertauchen und Vermisstenmeldungen "sammeln", bis sie einfach wieder auftauchen.

    einklappen einklappen
  • Tine am 26.11.2017 10:01 Report Diesen Beitrag melden

    Konsequenzen

    Die Mädchen sind wieder da! Scheinbar ein neues, perverses Spiel von Teenagern, einige Tage zu verschwinden. Für die 16 jährige sollte es Konsequenzen haben!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tine am 26.11.2017 10:01 Report Diesen Beitrag melden

    Konsequenzen

    Die Mädchen sind wieder da! Scheinbar ein neues, perverses Spiel von Teenagern, einige Tage zu verschwinden. Für die 16 jährige sollte es Konsequenzen haben!

  • Jawollus am 26.11.2017 07:50 Report Diesen Beitrag melden

    Und die nächsten...

    Laut OE24 sind sie wieder aufgetaucht und es gehe ihnen gut. Wie dem auch sei: Der allwöchentliche Fall in dem Mädels für 2 oder 3 Tage verschwinden, und es dann ohne weitere Infos einfach wieder heisst "sie sind wieder da". Dieses "Spielchen" gibt es mittlerweile praktisch wöchentlich seit über einem halben Jahr. Interessant, daß solche Fälle sich massiv häufen, seit es die "24-hours-challenge" auf facebook gibt, in der Mädels für 2 oder 3 Tage untertauchen und Vermisstenmeldungen "sammeln", bis sie einfach wieder auftauchen.

    • Jawollus am 26.11.2017 07:58 Report Diesen Beitrag melden

      korrektur

      sorry, ich meinte "48-hour-challenge". Jedenfalls finde ich, daß - sollten Mädels bei dieser Challenge mitmachen, und dadurch für "Vermissten-Panik" sorgen - auch dafür zur Rechenschaft gezogen werden sollten. Neben dem behördlichen und medialen Aufwand den sie durch ihr "Verschwinden" verursachen, entwerten sie auf Dauer auch die ernsthafte Wahrnehmung REALER Vermisstenfälle, denn praktisch wöchentlich heisst es immer nur: "Mädel verschwunden - Mädel wieder da". Das ist mittlerweile leider schon Standard und geht ob der Häufigkeit eh schon fast unter.

    einklappen einklappen
  • Calimero am 25.11.2017 20:13 Report Diesen Beitrag melden

    Gefunden !!!!

    Am Samstagabend teilte Ilse Micheller via Facebook mit, dass die Kinder wieder aufgetaucht seien. Es gehe ihnen gut.

    • Thomas Glück am 26.11.2017 00:54 Report Diesen Beitrag melden

      Was?

      Davon ist mir nichts bekannt. Ich werde rückfragen

    einklappen einklappen
  • Zillerthaler Burkinijäger am 25.11.2017 19:35 Report Diesen Beitrag melden

    Welcher Landsmann ist der Vater?

    Tschetschenen? Dann könnt ihr schon mal die Gewässer absuchen. Streit mit der Frau?

    • Markus am 25.11.2017 19:55 Report Diesen Beitrag melden

      Waren Sie dabei ?

      Wo steht hier bitte ob die Eltern gestritten haben?

    • adam am 25.11.2017 23:09 Report Diesen Beitrag melden

      markus

      Die dümmste Frage, die in einem Internetforum möglich ist, besteht in "waren Sie dabei?" -------- der user geht von dem wahrscheinlichsten Fall aus, bzw von dem Fall, der ihm am wahrscheinlichsten vorkommt. Zillertaler behauptet ja nicht einmal irgendwas, sondern stellt Fragen (mit Fragezeichen), die jedenfalls x-mal gescheiter sind als Ihre Frage.

    • Zillerthaler Burkinijäger am 26.11.2017 09:23 Report Diesen Beitrag melden

      Naja

      Ist ja nur ein Gefühl. weil ja auch so viele kleine Kinder aus Gemeindebauten fliegen und die Fenster ungesichert sind. Eine Verdächtigung ist mir fern. Weiß man schon welche Nationalität?

    einklappen einklappen