Schwechat/Korneuburg

12. Januar 2018 13:21; Akt: 13.01.2018 13:05 Print

Vor Coup: Diebe stachen Reifen von Polizeiautos auf

Eine stichhaltige Idee hatte eine Diebesbande, um der Verfolgung durch die Polizei zu entgehen. Jetzt stand einer der Täter vor Gericht.

Anwalt Nikolaus Rast (re.) verteidigte den Angeklagten und ist mit dem Urteil mehr als zufrieden. (Bild: Daniel Schaler, Picturedesk)

Anwalt Nikolaus Rast (re.) verteidigte den Angeklagten und ist mit dem Urteil mehr als zufrieden. (Bild: Daniel Schaler, Picturedesk)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor einem Coup auf ein Juweliergeschäft in Schwechat (jetzt Bezirk Bruck an der Leitha, zum Tatzeitpunkt Wien-Umgebung) stach Libor B. (32) sämtlichen Streifenwagen des zuständigen Postens die Reifen auf. Dann soll er mit drei Komplizen die Auslagenscheiben zertrümmert und Schmuck sowie Uhren im Wert von zirka 42.000 Euro aus Vitrinen gestohlen haben.

Bei der Flucht wurden die findigen Ganoven von einem Zeugen beobachtet. Sie entkamen aber dennoch, weil sie ja zuvor die Polizei entscheidend ausgebremst hatten. Der Fall wurde zum "Cold Case".

Erst fünf Jahre später wurde einer der Kriminellen durch einen DNA-Treffer geschnappt.

Showdown am Landesgericht

Am Freitag stand der Slowake in Korneuburg vor Gericht. Das Urteil: 16 Monate teilbedingt, davon fünf Monate unbedingte Haft wegen Einbruchs und Sachbeschädigung.

"Ein Traumurteil", freut sich der Anwalt des Slowaken, Nikolaus Rast, über den Richterspruch. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

(nit)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Richard Lego Österreicher am 12.01.2018 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Man muß das genau lesen...

    der Anwalt des Verbrechers freut sich über das "Traumurteil"....bitte was ist den los auf der Welt...jemand freut sich weil ein Verbrecher nahezu ungestraft davon kommt...was rennt denn da alles schief ???

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Richard Lego Österreicher am 12.01.2018 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Man muß das genau lesen...

    der Anwalt des Verbrechers freut sich über das "Traumurteil"....bitte was ist den los auf der Welt...jemand freut sich weil ein Verbrecher nahezu ungestraft davon kommt...was rennt denn da alles schief ???

    • Dave am 12.01.2018 22:50 Report Diesen Beitrag melden

      So ist das nun mal

      Ich sage nur: Recht auf ein faires Verfahren (EMRK)

    einklappen einklappen