Arbeiterkammer NÖ

27. Dezember 2017 05:50; Akt: 27.12.2017 09:18 Print

Warnung vor unseriösen Aufsperrdiensten in NÖ

Zahlreiche Beschwerden über Kosten von bis zu 1.000 Euro für Aufsperrdienste sollen bei der Arbeiterkammer eingegangen sein und das sei völlig überteuert!

Die Arbeiterkammer Niederösterreich warnt: Aufsperrdienste sind oft viel zu teuer! (Symbolbild).  (Bild: iStock)

Die Arbeiterkammer Niederösterreich warnt: Aufsperrdienste sind oft viel zu teuer! (Symbolbild). (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer sich schon einmal aus seinen eigenen vier Wänden ausgesperrt hat weiß, dass es nicht nur ein wenig unangenehm sondern auch mit einem tiefen Griff ins Geldbörserl verbunden ist. Bei manchen Unternehmen kann dieser Griff auch schon etwas tiefer ausfallen als bei anderen.

Umfrage
Haben Sie schon einmal einen Aufsperrdienst benötigt?
25 %
25 %
25 %
25 %
Insgesamt 4 Teilnehmer

Dubiose Anbieter

Kosten von bis zu 1.000 Euro seien aber weit überzogen, heißt es seitens der Arbeiterkammer Niederösterreich. Vorsicht sei vor allem bei Diensten im Internet und Nummern mit der Vorwahl "0800" geboten. Diese sollen oft keine genaue Auskunft geben unter dem Vorwand, dass sich erst ein Profi die Sache ansehen müsse. Besagter Profi löse das Problem dann innerhalb von Sekunden und verlange aber dennoch mehrere hunderte Euro dafür in bar. "Seriöse Firmen geben Auskunft über die Kosten und bestehen nicht auf Barzahlung", warnt Arbeiterkammer Konsumentenschützer Helmut Schafrath. Häufig sollen Firmen aus Deutschland dahinter stecken.

Kostenvergleich in NÖ

Schafrat verweist zur Übersicht der Kosten auf einen Arbeiterkammer Preisvergleich regionaler Unternehmen. "In Niederösterreich liegen die Preise für Schlosser bzw. Aufsperrdienste zwischen 7.00 und 17.00 bei 85 bis 145 Euro für das Öffnen einer zugefallenen Türe. In den Nachtstunden und an den Wochenenden ist mit 115 bis 175 Euro zu rechnen. Je nach Tageszeit und Wochentag steigen die Kosten auf bis zu 210 Euro höchstens", so der Konsumentenschützer.

Tipp der Arbeiterkammer

Einen Zweitschlüssel bei einer Vertrauensperson hinterlegen oder sich die Telefonnummer eines regionalen Schlossers im Handy einspeichern, der Notdienste übernimmt. Im Zweifelsfall Polizei kontaktieren und um Hilfe bitten.

(Ros)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Horst am 27.12.2017 12:07 Report Diesen Beitrag melden

    Aha?

    Die Polizei kontaktieren? Und die sollen dann was machen? Mir ein Zimmerchen bei ihnen anbieten?!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Horst am 27.12.2017 12:07 Report Diesen Beitrag melden

    Aha?

    Die Polizei kontaktieren? Und die sollen dann was machen? Mir ein Zimmerchen bei ihnen anbieten?!

    • SudL am 29.12.2017 06:41 Report Diesen Beitrag melden

      Herr

      wie kann man nur so negativ wie sie sein?

    einklappen einklappen