Trickser aufgeflogen

06. März 2018 11:28; Akt: 06.03.2018 16:59 Print

"007-Schummler" bei Führerscheinprüfung

Wie in James Bond-Manier, technisch top ausgerüstet, wollten sich mehrere Personen bei der Führerscheinprüfung durch schummeln. Sie flogen aber auf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mini-Kamera unter dem T-Shirt und ein Bluetooth-Ohrstöpsel – dieses technische Equipment hätte wohl auch James Bond begeistert.

Wie die Polizei berichtet, versuchen derzeit mehrere "Möchtegern-Geheimagenten" sich den Führerschein erschleichen.

Bei den Schummlern müssen die Prüfer aber schon ganz genau hinsehen. Die vier Täter hatten unter dem T-Shirt ein Handy versteckt. Im Leibchen war ein kleines Loch aus dem der Bildschirm mit den Fragen gefilmt wurden.

Eine Person, die sich außerhalb der Fahrschule befand, beantwortete die Fragen mittels bluetooth-Verbindung an ein Hörgerät der Geprüften.

Um den Test ohne Lernen zu bestehen, griffen die Beschuldigten auch tief in die Tasche. Sie bezahlten laut eigenen Angaben bis zu 2.000 Euro. Laut Polizei dürfte sich dieses Phänomen nicht nur auf Oberösterreich beschränken.

Hinter den Schummeleien dürfte eine straff organisierte Gruppe stehen, die die Führerschein-Prüflinge mit den notwendigen technischen Equipment ausstattet.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(mip)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sue am 06.03.2018 12:46 Report Diesen Beitrag melden

    Autofahrer

    Das sind dann die Raser die nächstens mit 210 km/h am Gürtel Rennen fahren und unschuldige Menschen in den Tod reißen

  • Rainer86 am 06.03.2018 13:11 Report Diesen Beitrag melden

    Meldung des Tages

    2000 Euro??? Da ist ja Durchfallen viel günstiger naja der Jugend mangelt es nicht an Ideen aber an Intellekt würde ich sagen.

    einklappen einklappen
  • Wastl am 06.03.2018 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Ja ja

    Von denen gibt es viele man braucht nur auf den Straßen unterwegs sein begegnet man etliche davon

Die neuesten Leser-Kommentare

  • So nicht am 06.03.2018 16:11 Report Diesen Beitrag melden

    Computer ersetzt nicht den Menschen

    Jetzt weiß ich warum auf unseren Straßen so viele Wahnsinnige unterwegs sind. Bei der alten Methode mit echten Prüfern hat es so etwas nicht gegeben.

  • Mus Max am 06.03.2018 15:33 Report Diesen Beitrag melden

    Wum

    Der beim schummeln erwischt wird dem gehört eine längere Führescheinsperre angedeihen lassen !

  • Jawollus am 06.03.2018 14:23 Report Diesen Beitrag melden

    Tja...

    Finde es immer wieder witzig, dass immer grundsätzlich die Rede von "Überforderung", "Anpassungs- / Leistungsdruck", "Erdrücktheit", "Perspektivenlosigkeit", "Frust" und ähnlichem die Rede ist wenn es darum geht Jugendlichen Rechte zu sichern. Wenn ich mir alleine die Artikel der vergangenen Monate durchlese, merker ich nix davon: "Jugendliche setzen aus Langeweile Auto in Brand", "Jugendliche vernichten Bienenvolk", "Jugendliche raubten Gleichaltrige aus", "Jugendliche blenden Flugzeugpiloten mit Laserpointer" usw... Aber Hauptsache immer mehr Rechte und immer weniger Eigenverantwortung

  • Rainer86 am 06.03.2018 13:11 Report Diesen Beitrag melden

    Meldung des Tages

    2000 Euro??? Da ist ja Durchfallen viel günstiger naja der Jugend mangelt es nicht an Ideen aber an Intellekt würde ich sagen.

    • Sucher am 07.03.2018 09:00 Report Diesen Beitrag melden

      Schein

      Aber schau mal wie viele lesen können, da Bedarfs schon einiger Hilfsmittel um bei der Prüfung durchzukommen.

    einklappen einklappen
  • Wastl am 06.03.2018 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Ja ja

    Von denen gibt es viele man braucht nur auf den Straßen unterwegs sein begegnet man etliche davon