Obduktion gibt Klarheit

03. Januar 2012 10:59; Akt: 03.01.2012 11:12 Print

Stromunfall: 16-Jähriger starb an Herzversagen

In der Neujahrsnacht kam der 16-jährige Alex T. unter tragischen Umständen am Bahnhof Vöcklabruck ums Leben. Der Obduktionsbericht klärt nun die Todesursache.

storybild

(Bild: Loy)

Fehler gesehen?

In der Neujahrsnacht kam der 16-jährige Alex T. unter tragischen Umständen am Bahnhof Vöcklabruck ums Leben. Der Obduktionsbericht klärt nun die Todesursache.

Der Bursch war gegen 3.30 Uhr in der Nacht auf 1. Jänner am Bahnhofsgelände auf einen Waggon geklettert und in die Oberleitung geraten. Dadurch kam es laut Medizinern zu einem Herzversagen. Das wurde durch einen sogenannten Stromdurchfluss verursacht.

Es sei zu keinem direkten Kontakt mit der 15.000 Volt starken Leitung gekommen, so der Bericht, sondern von einem Überspringen des Lichtbogens auszugehen.