Schwer verletzt

03. April 2017 12:21; Akt: 03.04.2017 13:51 Print

Frau (50) kam mit Arm in Altpapier-Maschine

Schwerer Arbeitsunfall in Laakirchen (Bez. Gmunden): Eine 50-Jährige geriet bei Reinigungsarbeiten in den Antrieb einer Sortiermaschine, wurde schwer verletzt.

storybild

Bei Reinigungsarbeiten in einer Altpapierfabrik geriet die 50-Jährige in den Antrieb des Sortierbandes. (Bild: Fotolia/Symbolfoto)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dramatischer Unfall im Morgengrauen: Gegen 4:30 Uhr in der Früh war die Arbeiterin aus Stadl-Traun gerade mit Reinigungsarbeiten in einer Altpapierverwertung in Laakirchen beschäftigt. Sie wollte gerade ein Sortierband reinigen, als es zu dem schweren Unfall kam: Der Arm der Frau geriet in die Antriebswelle des Sortierbandes, wurde bis zur Schulter in die Maschine hineingezogen.

Frau wurde bewusstlos

Mitarbeiter hörten die Schmerzensschreie der Frau, schalteten die Maschine sofort ab. Die Schwerverletzte konnte sich selbst befreien, wurde dann bewusstlos.

Die alarmierten Einsatzkräfte versorgten sie an Ort und Stelle, brachten die Frau dann ins Landeskrankenhaus Vöcklabruck. Dort wurde sie aufgrund der massiven Verletzungen erstversorgt und danach weitertransferiert ins Linzer UKH.

Dort kämpfen acht Ärzte und Krankenschwestern derzeit darum, den Arm der Frau zu retten, hieß es aus dem Spital auf "Heute"-Anfrage.

Mehr News aus Oberösterreich

(rep)