Prozess

27. Juni 2017 10:08; Akt: 27.06.2017 10:20 Print

Absichtlich Geisterfahrer: Haftstrafe für Deutschen

In Wels stand ein 67-jähriger Deutscher vor Gericht. Vorwurf: Er soll Ende März absichtlich mehrere Kilometer auf der Autobahn in OÖ gefahren sein.

Bei Mondsee fuhr der Mann falsch auf die Autobahn auf.  (Bild: Fotolia)

Bei Mondsee fuhr der Mann falsch auf die Autobahn auf. (Bild: Fotolia)

Fehler gesehen?

Im Morgengrauen des 24. März fuhr plötzlich ein Auto falsch auf die Westautobahn bei Mondsee auf. Auf der Fahrbahn Richtung Salzburg fuhr der Wagen Richtung Wien.

Erschrockene Lenker alarmierten die Polizei, im Radio liefen die Geisterfahrermeldungen dazu. Nach 12 Minuten konnte eine Streife den Fahrer, einen 67-Jährigen Deutschen, stoppen.

"Gemeingefährdung"
Nun stand der Mann in Wels vor Gericht. Der Vorwurf der Anklage: "Vorsätzliche Gemeingefährdung". Der Mann soll absichtlich falsch auf die Autobahn gefahren sein, oder zumindest soll es ihm bewusst gewesen sein.

Zehn Autofahrer habe er bei seiner Fahrt gefährdet, verletzt wurde niemand. Urteil: Bedingte Haftstrafe von sechs Wochen. Rechtskräftig.

(rep)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tom.N. am 27.06.2017 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    6 Wochen bedingt?

    Ein wenig Wenig für eine Vorsatztat, bei der er selbst, oder andere Personen auch schwer Verletzt oder sogar Getötet werden hätten können, oder?

  • Erwin S. am 28.06.2017 11:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gnadenlos

    Ich bin Deutscher, holt mich hier raus. Wie währe das Urteil wohl für einen Österreicher ausgefallen?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Erwin S. am 28.06.2017 11:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gnadenlos

    Ich bin Deutscher, holt mich hier raus. Wie währe das Urteil wohl für einen Österreicher ausgefallen?

  • Tom.N. am 27.06.2017 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    6 Wochen bedingt?

    Ein wenig Wenig für eine Vorsatztat, bei der er selbst, oder andere Personen auch schwer Verletzt oder sogar Getötet werden hätten können, oder?

>