"Vermummte Personen"

03. Januar 2018 08:45; Akt: 03.01.2018 09:23 Print

Auf Twitter: "Fahndung" nach Heiligen Drei Königen

Humor bewies die oö. Polizei nach einem Hinweis auf drei "vermummte Personen" – und retweetete, die Heiligen Drei Könige seien Kollegen.

Der Tweet der Polizei Oberösterreich (Bild: Twitter)

Der Tweet der Polizei Oberösterreich (Bild: Twitter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Offenbar sieht die oö. Polizei das "Burka-Verbot" etwas lockerer als ihre Wiener Kollegen. Wie berichtet, hatten die Haupstadt-Cops u.a. einen Kostüm-Hai abkassiert, weil der komplett "vermummt" war.

Auf der Twitter-Seite der Landespolizeidirektion Oberösterreich (LPD OÖ) twitterte nämlich ein Follower ein Foto, schrieb dazu: "Drei Personen (teilweise vermummt), etwa 165 bis 175 cm groß, mit langer Stange (!) am Römerberg unterwegs. Ein Fall für die LPD OÖ???"

Doch anstatt gleich die Cobra loszuschicken, um die drei Vermummten einzukasteln, reagierte das Social-Media-Team der Polizei ganz cool: "Das sind unsere Kollegen Caspar, Melchior und Balthasar! Die dürfen das. Danke trotzdem für den Hinweis."

Hier der Original-Tweet:


Und der Retweet der Polizei:


Inzwischen hat sogar auch die kath. Kirche in OÖ mit einem Tweet dazu reagiert: "Von denen gibt es zum Glück gerade sehr viele in unserem Land."

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook

(ab)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • und das vom am 03.01.2018 20:44 Report Diesen Beitrag melden

    L(A)PD Ober Österreich :)

    Also sowas auch.. "Verdeckte" Ermittler preiszugeben? :) geht's noch? :)

Die neusten Leser-Kommentare

  • und das vom am 03.01.2018 20:44 Report Diesen Beitrag melden

    L(A)PD Ober Österreich :)

    Also sowas auch.. "Verdeckte" Ermittler preiszugeben? :) geht's noch? :)