Mit 120 km/h

16. Juli 2017 10:10; Akt: 16.07.2017 10:36 Print

BMW-Fahrer lieferten sich Rennen durch Linzer City

Zwei Lenker lieferten sich in der Nacht auf Samstag in Linz ein illegales Rennen. Die BMW-Fahrer waren mit 120 km/h durch die City gerast, ehe sie die Polizei stoppte.

Die Polizei konnte die Raser schließlich in der Innenstadt stoppen. (Bild: Fotolia)

Die Polizei konnte die Raser schließlich in der Innenstadt stoppen. (Bild: Fotolia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gegen 0.45 Uhr wurden die Polizisten auf die Amokfahrt aufmerksam. Ein roter sowie ein schwarzer BMW steuerten über die Wiener Straße mit 120 km/h Richtung stadteinwärts. Erlaubt sind in diesem Bereich aber nur 50 km/h.

Beim Musiktheater schafften sie die scharfe Kurve nur knapp ohne Unfall. Über die Dinghoferstraße ging es weiter bis zur Kreuzung mit der Mozartstraße.

Endstation bei der Mozartstraße

Dann war jedoch Endstation. Die Polizei konnte die Raser stoppen. Die "Möchtegern-Rennfahrer" müssten ihre Führerscheine noch an Ort und Stelle abgeben.

Auch in Traun (Bez. Linz-Land) hatte es ein Lenker (20) besonders eilig. In der 70er Zone beschleunigte er seinen 180 PS starken Wagen auf 144 km/h.

Auch seine Ausrede sorgte bei den Beamten für Kopfschütteln. Er gab an, nur deswegen so schnell gefahren zu sein, da ihm zwei andere Verkehrsteilnehmer besonders dicht aufgefahren seien und er den Abstand habe vergrößern wollen. Den Führerschein ist der Raser trotzdem los.

(mip)

Themen
>