In Sattledt

16. Mai 2018 09:07; Akt: 16.05.2018 13:35 Print

Bankomat-Bande schlug jetzt zum siebten Mal zu

Die Serie an Bankomat-Diebstählen in Oberösterreich reißt einfach nicht ab. Jetzt dürfte die Bande bei einer Sparkassen-Filiale in Sattledt zu geschlagen haben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Coup ereignete sich in der Nacht auf Mittwoch. Der Polizei zufolge haben die Täter gegen 2.30 Uhr die Schiebetüre des Foyers aufgezwängt und sich so Zutritt zum Gebäude verschafft.

Die Vorgehensweise ist wie bei vorangegangenen Coups der letzten Monate gleich:

Die Einbrecher befestigten einen Spanngurt am Geldautomaten. Dann rissen sie das Gerät mit einem Pkw aus der Verankerung und flüchteten. Diesmal handelt es sich beim Fahrzeug um einen Kleintransporter der Marke Renault.

Fahrzeug gefunden

Das Auto konnte gegen 5.30 Uhr mit dem aufgeschnittenen Geldautomaten im Laderaum gefunden werden. Eine Zeugin hatte es in St. Marien (Bez. Linz-Land) bemerkt.

Es wurde wenige Stunden zuvor von einem Firmengelände in Nußbach (Bez. Kirchdorf a.d. Krems) gestohlen.

Wie viel die Unbekannten erbeuten konnten, ist derzeit nicht bekannt. Nach ihnen wird nach wie vor gefahndet.
Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Hinweise bitte an das Landeskriminalamt unter 059133/403388.

Dass es einen Zusammenhang zu den in den letzten Wochen verübten Bankomat-Diebstählen in Oberösterreich gibt, hält die Polizei für wahrscheinlich.

Nach Niederneukirchen, Wartberg ob der Aist, Buchkirchen, Unterweitersdorf, Michaelnbach und Mattighofen folgte nun schon der siebte Coup (wir berichteten).

Bei der bislang letzten Tat dürften die Unbekannten mit einem VW Bus in Mattighofen (Bez. Braunau) geflüchtet sein. Der Wagen war in der Nacht zuvor gestohlen worden.

(mip)