Tierrettung im Sturm

24. September 2018 08:08; Akt: 24.09.2018 08:20 Print

Baum mitsamt Baby-Eichhörnchen umgestürzt

Die Florianis der FF Molln zogen in der Nacht ein laut schreiendes Eichhorn-Baby unter einem ungestürzten Baum hervor. Ihr Name jetzt: "Fabienne".

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Herzige Tierrettung in Oberösterreich! Die Freiwillige Feuerwehr Molln glaubte eigentlich, zu einem "Sturmschaden" auszurücken. Bereits um 22.16 Uhr hatten die starken Winde in den Ortsteilen Gradau und Ramsau schwere Schäden angerichtet.

Die Stromversorgung brach teilweise zusammen, Äste und sogar ganze Bäume waren stellenweise auf die Fahrbahn gestürzt. Und unter einem Baum entdeckten die Florianis auch noch ein hilfsbedürftiges Wesen.

Laut schreiendes Eichhörnchen
Mit dem Baum war auch das Nest eines Eichhörnchens auf die Landesstraße gestürzt. Unter den Ästen hörten die Einsatzkräfte trotz des brausenden Windes ein laut schreiendes kleines Tier, das zunächst reglos sitzen blieb.

Der völlig durchnässte Waldbewohner wurde vorsichtig gerettet und ins Trockene gebracht. Dort war man sich dann sicher: Es muss sich um ein Baby-Eichhörnchen handeln.

In Anlehnung an den Sturm tauften die Feuerwehrleute das Tierchen auf den Namen "Fabienne". Oberbrandinspektor David Sieghartsleitner kümmert sich nun weiter um "Fabienne", auch ein Tierarzt wird zu Rate gezogen.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • dsgl am 24.09.2018 08:58 Report Diesen Beitrag melden

    Mei süß !

    Gottseidank wurde die Kleine gerettet. Das sind immer wieder schöne Geschichten in einer zunehmend grauen Welt.

  • Husky77 am 24.09.2018 16:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke den Rettern

    Danke den Rettern, schön, dass es doch noch Menschen gibt, die das Herz auf dem richtigen Fleck haben und dem armen hilflosen Tier geholfen haben. Danke

  • Lina Plattner am 24.09.2018 20:19 Report Diesen Beitrag melden

    Menschlich

    Bravo, OBI Sieghartsleitner, sie haben das Herz am rechten Fleck!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Maxi am 24.09.2018 22:16 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo!

    Ein Lob und Dank dem Retter! Man sieht das es viele Tier- Freunde gibt.Gott sei dank!

  • Lina Plattner am 24.09.2018 20:19 Report Diesen Beitrag melden

    Menschlich

    Bravo, OBI Sieghartsleitner, sie haben das Herz am rechten Fleck!

  • Husky77 am 24.09.2018 16:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke den Rettern

    Danke den Rettern, schön, dass es doch noch Menschen gibt, die das Herz auf dem richtigen Fleck haben und dem armen hilflosen Tier geholfen haben. Danke

  • dsgl am 24.09.2018 08:58 Report Diesen Beitrag melden

    Mei süß !

    Gottseidank wurde die Kleine gerettet. Das sind immer wieder schöne Geschichten in einer zunehmend grauen Welt.