In Gmunden

03. Januar 2018 12:00; Akt: 03.01.2018 12:00 Print

Bei Festnahme: Dieb (18) prügelte auf Polizisten ein

Ein Arbeitsloser stahl in Gmunden Bargeld, Gutscheine und Kameras. Als er von Polizisten erwischt wurde, ging er auf die Beamten los.

Nur durch die Unterstützung einer zweiten Streife konnte der Beschuldigte festgenommen werden. (Bild: iStock)

Nur durch die Unterstützung einer zweiten Streife konnte der Beschuldigte festgenommen werden. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ausgerechnet in einer Notschlafstelle hat sich ein 18-Jähriger aus Gmunden laut Polizei "bedient". In der Nacht auf 29. Dezember stahl der Arbeitslose Bargeld, Wertgutscheine und Kameras.

In der Silvesternacht soll der Beschuldigte erneut zugeschlagen haben. Dieses Mal fehlte eine Handkasse aus einem vor der Notschlafstelle geparkten Auto sowie erneut Gutscheine.

Mit dem Diebesgut finanzierte der Beschuldigte seine Drogensucht, feierte zudem ausgelassen in diversen Lokalen. Aufgrund eines Hinweises konnte der 18-Jährige rasch als Tatverdächtiger ausgeforscht werden.

Bei der darauffolgenden Kontrolle durch Beamte der Stadtpolizei Gmunden wurde der 18-Jährige aggressiv. Er schlug auf die Polizisten mit der Faust ein. Nur durch die Unterstützung einer herbeigerufenen Streife der Polizeiinspektion Gmunden konnte der Verdächtige festgenommen werden.

Die Staatsanwaltschaft Wels ordnete die Einlieferung in die Justizanstalt Wels an.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(mip)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Luzifer van der Hölle WIens am 03.01.2018 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    wurde der 18-Jährige aggressiv

    und schlug mit der Faust auf Polizisten ein..... Bis vor 25-30 Jahren, hätte er dafür nicht nur viele Wochen nicht kauen können ! Heute bekommen solche (falls überhaupt) eine gemütliche Zelle mit TV, während die Polizisten einige Zeit ausser Dienst gestellt werden müssen ? Ich hoffe, daß der JM Moser sich der misslichen Sache annimmt, und der Executive erlaubt sich angemessen wehren zu dürfen, damit die nicht wie bisher üblich, weil im Krankenstand befindlich, auf den Strassen zu unserem Schutz, fehlen !!!

    einklappen einklappen
  • Bonanza66 am 03.01.2018 14:31 Report Diesen Beitrag melden

    Gewalt gegen Polizei

    Tja die Glock 17 hängt nur als Deko am Gürtel. Für was braucht ihr die eigentlich?

  • Robert am 03.01.2018 23:59 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist was faul im Staate Österreich

    Es wundert mich, in der heutigen Zeit, dass es noch jemanden gibt der den Beruf des Polizisten oder des Lehrer, ergreift. Zu meiner Zeit ware diese Berufsgruppen hoch angesehen. Sie wurden von jedem Respektvoll gegrüßt. In der heutigen Zeit werden Sie bespuckt, tätlich angegriffen und schlimmeres. Mir tun die Polizisten leid, die tagtäglich bei minimalen Gehalt, nur mit Überstunden über die Runden kommen, damit Sie sich dann vor Gutmenschen rechtfertigen müssen, wenn Sie sich nicht alles gefallen lassen.Sie müssen immer und überall Rechenschaft ablegen und im Zweifel glaubt man den Verbrecher!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Robert am 03.01.2018 23:59 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist was faul im Staate Österreich

    Es wundert mich, in der heutigen Zeit, dass es noch jemanden gibt der den Beruf des Polizisten oder des Lehrer, ergreift. Zu meiner Zeit ware diese Berufsgruppen hoch angesehen. Sie wurden von jedem Respektvoll gegrüßt. In der heutigen Zeit werden Sie bespuckt, tätlich angegriffen und schlimmeres. Mir tun die Polizisten leid, die tagtäglich bei minimalen Gehalt, nur mit Überstunden über die Runden kommen, damit Sie sich dann vor Gutmenschen rechtfertigen müssen, wenn Sie sich nicht alles gefallen lassen.Sie müssen immer und überall Rechenschaft ablegen und im Zweifel glaubt man den Verbrecher!

  • Bonanza66 am 03.01.2018 14:31 Report Diesen Beitrag melden

    Gewalt gegen Polizei

    Tja die Glock 17 hängt nur als Deko am Gürtel. Für was braucht ihr die eigentlich?

  • Luzifer van der Hölle WIens am 03.01.2018 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    wurde der 18-Jährige aggressiv

    und schlug mit der Faust auf Polizisten ein..... Bis vor 25-30 Jahren, hätte er dafür nicht nur viele Wochen nicht kauen können ! Heute bekommen solche (falls überhaupt) eine gemütliche Zelle mit TV, während die Polizisten einige Zeit ausser Dienst gestellt werden müssen ? Ich hoffe, daß der JM Moser sich der misslichen Sache annimmt, und der Executive erlaubt sich angemessen wehren zu dürfen, damit die nicht wie bisher üblich, weil im Krankenstand befindlich, auf den Strassen zu unserem Schutz, fehlen !!!

    • Max Muster am 03.01.2018 14:09 Report Diesen Beitrag melden

      @luzi

      So traurig dieser Vorfall ist, ist ihr Vorschlag inakzeptabel. Einen Angreifer zu brei schlagen kann nicht richtig sein. Außerdem würden sie damit der Polizeigewalt tür und Tor öffnen. Härtere strafen gegen Gewalt an Beamten und angemessene straffreie Verteidigung sind aber dennoch wichtig.

    • Max Mustermann am 03.01.2018 14:17 Report Diesen Beitrag melden

      @Luzifer van der Hölle WIens

      Heute baut man für bei der Festnahme verstorbene Drogendealer (!) Gedenksteine. Verkehrte neue Welt.

    • Jungfrau in Sachen am 03.01.2018 20:28 Report Diesen Beitrag melden

      Polizei Gewalt

      @MusterMax: Heutzutage sollte mittels Bodycam problemlos festzustellen sein von wem aus "Gewalt" ausgeht.. Einem "Verdächtigen mit erhobenen Händen" zu brei schlagen wäre dann eher schwer als "erforderliche Gewaltanwendung" beweisbar.. somit täte die ohnehin in fast allen Bereichen alltägliche "Vid Überwachung" auch Sinn ;) Wir müssten nur wollen..

    einklappen einklappen