Gefährlich

07. Dezember 2017 10:22; Akt: 07.12.2017 10:25 Print

Betrunkener parkt auf Gleisen – und vergisst wo

Skurriler Vorfall in Bad Ischl! Ein Betrunkener parkte in der Nacht auf ÖBB-Gleisen. Dann schlug er Alarm, weil er nicht mehr wusste, wo genau.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Gegen halb vier Uhr früh riss die Sirene und die Funkmeldeempfänger die Kameraden der Hauptfeuerwache Bad Ischl aus ihren Betten", so die Feuerwehr in einer Aussendung.

Eine Person hatte über den Druckknopfmelder bei der Zeugstätte der HFW Bad Ischl Alarm geschlagen. "Der erste eintreffende Kamerad erhielt vom Hilferufenden die Information, dass sein Fahrzeug auf den Gleisen der Bahnstrecke stehe, er aber nicht wüsste, wo genau", berichtet die Feuerwehr Bad Ischl weiter. "Er sei ca. 10 Minuten zu Fuß vom Unfallort zur Zeugstätte gegangen".

Dann ging alles schnell: Die Feuerwehr alarmierte die Polizeiinspektion Bad Ischl, auch der Streckendienst der ÖBB wurde informiert.

Danach begannen die Feuerwehrmänner der Wache Bad Ischl mit der Suche nach dem Fahrzeug. Nach kurzer Zeit fanden sie das Auto auf den Gleisen beim Ischler Bahnhof. Mit einem Kran des Rüstfahrzeugs wurde das Auto geborgen.

(rep)