Forderung regt auf

17. Juli 2017 13:47; Akt: 17.07.2017 13:52 Print

Urfahrmarkt: Billigeres Parken für Stadt-Beamte?

Neuer Wirbel ums Parken am Urfahrmarkt: Die Personalvertretung des Linzer Magistrat fordert, dass Mitarbeiter Sonderkondition bekommen.

Parken Magistrats-Mitarbeiter am Urfahrmarkt-Gelände in Linz billiger? (Bild: Linzwiki)

Parken Magistrats-Mitarbeiter am Urfahrmarkt-Gelände in Linz billiger? (Bild: Linzwiki)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jahrelange wurde in Linz diskutiert, ob Parkgebühren am Urfahrmarktgelände eingehoben werden sollen oder nicht. Ab August kostet Parken künftig – nämlich 3 Euro am Tag.

Umfrage
Sonderkonditionen beim Parken für Magistrats-Mitarbeiter gefordert. Wie stehen Sie dazu?

Doch nun bringt ausgerechnet die Personalvertretung (PV) am Magistrat Linz eine neuen Wirbel in die Sache. In der Mitarbeiterzeitung "You_direct" wird nämlich eine eigenwillige Forderung erhoben. "Wir fordern Sonderkonditionen für Magistratsmitarbeiter", steht da ganz offen geschrieben.

Denn: Die Mitarbeiter, die pendeln müssen und dort parken wollen, würden der Personalvertretung eben am Herzen liegen.

Freunde macht man sich mit der Forderung allerdings nicht. So ortet die Mühlviertler Pendlerallianz prompt eine "weitere Benachteiligung der Pendler" und läuft Sturm gegen die Forderung.

Übrigens: Ein Grund für die Forderung ist vermutlich, dass schon bald Personalvertreter-Wahlen in Linz anstehen – und das Thema Parkgebühren eignet sich vortrefflich für den Wahlkampf.


(gs)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alex am 17.07.2017 14:35 Report Diesen Beitrag melden

    "Sonderkonditionen"

    Das würde eindeutig dem Gleichheitsgrundsatz widersprechen.

  • Karl Christine am 17.07.2017 16:43 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    In Gmunden gibt es auch Parkplätze wo steht ""nur Berechtigte ""??Allerdings wer diese sind weis niemand. Sicher arme Beamte SCHWARZER BGM.

  • ToniMaroni am 18.07.2017 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    Gleichheitsgrundsatz

    Ah manche sind vor dem Gesetz wieder mal gleicher als gleich.

Die neusten Leser-Kommentare

  • ToniMaroni am 18.07.2017 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    Gleichheitsgrundsatz

    Ah manche sind vor dem Gesetz wieder mal gleicher als gleich.

  • Sucher am 17.07.2017 18:41 Report Diesen Beitrag melden

    Zahlen

    Was wird erst alles zahlungspflichtig wenn die Blauen an der Macht sind. Die selben Abzocker wie alle Parteien. ABER ÖSTERREICH ZUERST ;die Blaue Parole. Ja aber beim zahlen. Die Arbeiter was sowieso schon enorme Steuern zahlen ,gleich ñoch zusätzlich abkassieren.

    • Steuerzahler am 18.07.2017 09:03 Report Diesen Beitrag melden

      PARKEN

      Die Arbeiter werden abkassiert ,aber die Bamten können sichs richten. Österreich zuerst Partei ,WAS SAGT IHR DAZU?

    einklappen einklappen
  • Karl Christine am 17.07.2017 16:43 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    In Gmunden gibt es auch Parkplätze wo steht ""nur Berechtigte ""??Allerdings wer diese sind weis niemand. Sicher arme Beamte SCHWARZER BGM.

  • Alex am 17.07.2017 14:35 Report Diesen Beitrag melden

    "Sonderkonditionen"

    Das würde eindeutig dem Gleichheitsgrundsatz widersprechen.

>