Neun Feuerwehren

21. April 2017 10:16; Akt: 21.04.2017 12:35 Print

Brand in Wohnhaus: Bewohner gerettet

Freitagfrüh war im Hackschnitzellager eines Hauses in Gaspoltshofen (Bez. Grieskirchen) ein Brand ausgebrochen. Neun Feuerwehren waren vor Ort.

Im Hackschnitzellager eines Hauses brach das Feuer aus. (Bild: Matthias Lauber)

Im Hackschnitzellager eines Hauses brach das Feuer aus. (Bild: Matthias Lauber)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Alarmierung erfolgte gegen 7 Uhr in der Früh. Gleich neun Feuerwehren mit 70 Mann fuhren zu dem Haus in Gaspoltshofen.

Umfrage
Haben Sie schon einen Feuerwehreinsatz beobachtet?

Im an das Wohnhaus angrenzenden Heizraum brach im Bereich der 20 Jahre alten Hackschnitzel-Heizung aus bislang unbekannter Ursache ein Brand aus.

"Wir sind mit zehn Atemschutztrupps hinein gegangen, konnten ein Übergreifen auf das Wohnhaus verhindern", so Kommandant Franz Oberndorfer zu "Heute".

Bewohner rechtzeitig gewarnt

Das Bewohner-Ehepaar (57, 52) bemerkte das Feuer rechtzeitig, alarmierte die Einsatzkräfte. Verletzt wurde niemand.

Der Heizraum sowie der darüber liegende Dachstuhl wurden schwer beschädigt. Am Nachmittag sollen Brand-Experten die Ursache klären.

(mip)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.
>