Besitzer verrät

07. Februar 2018 19:00; Akt: 07.02.2018 15:26 Print

Bummelzug-Brand: "Fahre nun mit Oldtimer-Garnitur"

Vor zwei Monaten ist einer der beiden beliebten Linzer Bummelzüge abgebrannt. Jetzt fährt der Besitzer wieder mit seinem "Oldtimer-Modell".

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit Jahren dreht der knallgelbe Bummelzug täglich seine Runden durch Linz. Am Abend des 9. Dezember 2017 brannte eine der beiden Garnituren komplett ab (wir berichteten)

Fast auf den Tag genau zwei Monate nach dem Brand besuchte "Heute"Besitzer Bernd Geiger (51). Im Gespräch verrät er, dass ein neuer Zug bestellt ist. Dieser soll dann im April zum Einsatz kommen.

Um den zahlreichen Anmeldungen der Touristen nachzukommen, hat Geiger aber nun seinen "Oldtimer" reaktiviert. "Mit dieser Lok haben wird 1995 begonnen. Seitdem steht sie in der Garage und springt bei Notfällen ein. Diese Lok ist aber noch immer in einem Top-Zustand."

Derweil rätseln Experten immer noch nach der genauen Brandursache vom 9. Dezember. Laut ersten Erkenntnissen dürfte eine defekt Zelle im Akku den Brand ausgelöst haben. "Zu 100 Prozent kann man es immer noch nicht sagen. Es waren bereits Sachverständige aus Wien und Graz vor Ort und haben sich den Akku genau angesehen", so Geiger zu "Heute".

Spätestens Ende April oder Anfang Mai soll dann die neu bestellte und etwa 170.000 Euro teure Lok wieder ihre Runden drehen. Dabei verzichtet Geiger aber vorerst auf Elektro-Antrieb. Er sagt: "Nach dem Vorfall fahre ich jetzt wieder mit Diesel-Loks."

Für zumindest zwei Monate muss der "Oldtimer" also noch herhalten.

(mip)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • WolfgangHeute am 07.02.2018 19:33 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich hält der Neue länger.

    Man sieht eben, die altbewährte Technik funktioniert.

Die neusten Leser-Kommentare

  • WolfgangHeute am 07.02.2018 19:33 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich hält der Neue länger.

    Man sieht eben, die altbewährte Technik funktioniert.