Linz zeigt Flagge

05. März 2018 18:38; Akt: 05.03.2018 18:39 Print

Brucknerhaus-Wand wurde zur "chinesischen Mauer"

Erstaunte Blicke in Linz. Riesige chinesische Flaggen wurden auf viele bekannte Gebäude projiziert. Wir haben herausgefunden, was dahinter steckt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der Fassade des Brucknerhauses prangte am Abend eine große chinesische Flagge, wurde quasi zur "Chinesischen Mauer". "Heute" wollte wissen, was dahinter steckt.

Antwort: Die Europäische Union und China haben 2018 ein gemeinsames Tourismusjahr gestartet. Gestartet wurde es mit der Aktion "EU-China Light Bridge". Dabei wurden am 2. und 3. März weltweit öffentliche Gebäude und Wahrzeichen mit einer chinesischen Flagge beleuchtet.

Auch Linz beteiligte sich an der gemeinsamen Aktion. So wurden das Brucknerhaus, das Design Center und die Tips Arena bestrahlt. "Tourismusdirektor Georg Steiner hat mich gefragt, ob wir uns beteiligen und ich habe natürlich zugesagt", sagt Thomas Ziegler, LIVA-Vorstandsdirektor und Design-Center-Direktor.

Das Projekt selbst soll den nachhaltigen Tourismus fördern, die Zahl der Besuche erhöhen und Investitionsmöglichkeiten für die EU und China aufzeigen. Am kommenden Freitag werden zudem im Gegenzug in China Gebäude mit der EU-Flagge bestrahlt werden.

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(gs)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.