Linzer Corretto

12. Februar 2018 16:10; Akt: 12.02.2018 16:10 Print

Ex-Problem-Lokal wird nun legaler Hanf-Laden

Drogendelikte standen im Altstadt-Lokal "Corretto" fast an der Tagesordnung. 2014 zugesperrt, wird an gleicher Stelle nun ein legaler Hanf-Shop eröffnet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Immer wieder machte das damals bereits berüchtigte Lokal "Corretto" in der Linzer Altstadt negative Schlagzeilen. Beinahe täglich stand die Polizei vor der Tür, musste bei zahlreichen Drogendelikten und Gewaltausbrüchen eingreifen.

Für viele galt das wenige Quadratmeter große Lokal als Drogen-Hotspot in der Linzer City. Negativer Höhepunkt: die brutale Attacke auf einen Kellner des benachbarten Lokals "Barok belgie".

Der damals 21-jährige Ömer G. hatte Marco H. (damals 27) mit einem Bierglas den Hals aufgeschlitzt. Dieser überlebte nur dank einer Not-OP. Der Chef und Retter des Verletzten, gab an, der Angreifer sei aus dem "Corretto" gekommen (wir berichteten).

Nur etwas mehr als einen Monat danach wurde das Problem-Lokal für immer zugesperrt. "Nach 35 Jahren schließen wir das Corretto aus persönlichen Gründen. Der Zeitpunkt ist für alle ideal – wir wollten aufhören, wenn es am schönsten ist", so Besitzer Frankie Remias.

Jetzt, dreieinhalb Jahre nach der Schließung, ist im wahrsten Sinne des Wortes Gras über die früheren Geschehnisse gewachsen. Neues "HIGH"light am Standort des ehemaligen Correttos: ein legaler Hanf-Shop.

Schon am Mittwoch soll das "CBD-Lokal" eröffnen. Der Wirkstoff CBD (Cannabidiol) wird übrigens in der Medizin, beispielsweise bei Schmerztherapien, verwendet.

(mip)

Themen