Rücktritt gefordert

13. Juni 2018 15:24; Akt: 13.06.2018 15:24 Print

FPÖ-Podgorschek: ORF ist wie DDR-Fernsehen

Eklat um FPÖ-Landesrat Elmar Podgorschek: Bei einer AfD-Veranstaltung in Deutschland verglich er den ORF mit DDR-Fernsehen, will ihn "neutralisieren".

Zum Thema
Fehler gesehen?

Riesen-Aufregung um einen Vortrag des Innviertler Landesrats Elmar Podgorschek (FPÖ) bei einer Veranstaltung der rechten AfD in Thüringen (Deutschland): Wie die Wiener Wochenzeitung "Falter" berichtet, bezeichnete er den ORF als "Oppositionsrundfunk" beziehungsweise "Oppositionsrotfunk" (siehe Video auch oben).

Und: Er verglich die "Zeit im Bild" mit dem DDR-Fernsehen. Sie erinnere ihn an die DDR-Nachrichtensendung "Aktuelle Kamera". Komplett über die Stränge schlug er allerdings mit der Ansicht, "wir müssen unbedingt eine 'Neutralisierung' des öffentlich-rechtlichen Rundfunks durchführen. Das müssen wir durchziehen."

Neutralisierung? Im deutschen Sprachverständnis steht es für "unwirksam machen". Meinte Podgorschek das wirklich? Will er den ORF "unwirksam machen"? Und wie? Und warum?

Gegenüber dem "Falter" wollte sich der FPÖ-Politiker nicht dazu äußern, wie er "Neutralisierung" des ORF meinte.

Wie auch immer. Für die oberösterreichischen Grünen ist Podgorschek mit seinem Auftritt bei der AfD (u.a. mit Björn Höcke vom äußerst rechten Flügel der Partei) "rücktrittsreif". Er habe, so Landessprecherin Maria Buchmayr damit eine rote Linie überschritten.

Und SPÖ-Nationalrätin Sabine Schatz fordert von Podgorschek, dass er sich zumindest beim ORF entschuldigt.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(ab)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • funkl am 13.06.2018 16:54 Report Diesen Beitrag melden

    naja

    im prinzip hat er eh recht, aber halt etwas zu drastisch ausgerückt...

  • Statistiker am 13.06.2018 22:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neutralität der Medien

    Er hat den Nagel auf den Kopf getroffen! Die Medien, allen voran der Rotfunk, sind stark linkslastig, was sich die Mehrheit der Bevölkerung nicht mehr bieten lässt. Neutralisieren bedeutet, Neutralität zu schaffen, und das ist gut so.

    einklappen einklappen
  • Linus am 13.06.2018 17:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überraschung?

    Was soll aus dem Mund eines FPÖlers schon anderes kommen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Statistiker am 13.06.2018 22:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neutralität der Medien

    Er hat den Nagel auf den Kopf getroffen! Die Medien, allen voran der Rotfunk, sind stark linkslastig, was sich die Mehrheit der Bevölkerung nicht mehr bieten lässt. Neutralisieren bedeutet, Neutralität zu schaffen, und das ist gut so.

    • DaLois am 13.06.2018 22:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Statistiker

      reden sie das ja nicht schön - er meinte damit eindeutig auslöschen; wieso bekommt die fpö solche personen nicht in den griff?

    • Statistiker am 14.06.2018 00:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @DaLois

      Ganz im Gegenteil! Wenn eine Neutralität absichtlich verweigert wird, ist ein Auslöschen (sprich: Eine Schließung) eine legitime Forderung. Eine Institution kann ja nicht umgebracht werden.

    einklappen einklappen
  • DaLois am 13.06.2018 17:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    go Home

    der soll sich selbst neutralisieren und uns in Ruhe lassen - echt ein Witz

    • Statistiker am 14.06.2018 10:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @DaLois

      Also gibst auch du zu, dass dir an einer neutralen, ausgewogenen Berichterstattung gar nicht gelegen ist, wie bei den Linken üblich.

    • DaLois am 14.06.2018 10:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Statistiker

      der orf ist sehrwohl neutral, dafür das sie alles was ihnen nicht passt gleich böse links oder sonstwie ist kann niemand was, mir fällt leider auf das das bei vielen fpö wählern so ist - schade

    einklappen einklappen
  • Linus am 13.06.2018 17:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überraschung?

    Was soll aus dem Mund eines FPÖlers schon anderes kommen.

  • funkl am 13.06.2018 16:54 Report Diesen Beitrag melden

    naja

    im prinzip hat er eh recht, aber halt etwas zu drastisch ausgerückt...

  • K.Ahnung am 13.06.2018 16:31 Report Diesen Beitrag melden

    Mit welchem Hass

    kommt man auf solche Vergleiche? Soll halt beim FP-TV bleiben, da kann er die Frau des Witzekanzlers sehen..

    • murksi am 13.06.2018 18:31 Report Diesen Beitrag melden

      Schlechte

      Formulierung,so gehts halt auch nicht.Man sollte schon ein wenig auf seine Wortwahl achten Hr.Podgorschek ansonsten kommen wieder Anfeindungen..eh klar!

    einklappen einklappen