In Bad Hall

13. Februar 2018 08:50; Akt: 13.02.2018 09:27 Print

Faschingsparty empört mit geschmacklosem Witz

Das Plakat einer Faschingsparty in Bad Hall regt auf. Spaßhalber wird eine "Schlauchboot-Mittelmeerkreuzfahrt mit der MSC Schlepper" angeboten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Faschingsparty in der oberösterreichischen Gemeinde Bad Hall sorgt für Empörung in sozialen Netzwerken. Auf dem Plakat zur Veranstaltung wird über Flüchtlinge im Mittelmeer gewitzelt.

Als Preis für besonders tolle Verkleidungen wird unter anderem eine "Schlauchboot-Mittelmeerkreuzfahrt von Tripolis nach Lampedusa" angeboten - inklusive "Schwimmweste".

"Was hamma g'lacht!", kommentiert "Falter"-Chefredakteur Florian Klenk auf Facebook das Witzeln über ertrinkende Flüchtlinge. Auf seiner Facebook-Seite postete er Fotos vom geschmacklosen Veranstaltungsplakat.


Zahlreiche User auf sozialen Netzwerken lassen ihrer Wut über das Plakat freien Lauf. Mehrere forderten, das Lokal zu boykottieren und schrieben Hubert von Goisern an, der offenbar bei der Veranstaltung auftreten soll. Andere bedienten sich wenig schmeichelhafter Bezeichnungen für die Veranstalter.

(red)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Richard Lego Österreicher am 13.02.2018 10:00 Report Diesen Beitrag melden

    Empört ?

    Weswegen soll man empört sein ? Weil jemand wagt die Wahrheit zu sagen ?

    einklappen einklappen
  • homer76 am 13.02.2018 09:57 Report Diesen Beitrag melden

    Das Klenk Ding

    Der Onkel Falter Chef. Der muss alles genau dokumentieren was nicht in sein links liberales Gehirn passt. Schön das dies seine einzigen Sorgen sind. Satire gibt's ja nur wenn sie gegen die Fpö geht. Prost Mahlzeit.

  • Reinhard am 13.02.2018 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin verwirrt

    Eigenartig. Würde es von jemand anderen kommen wäre es Satire und witzig. So aber ist es Geschmacklos und sorgt für Empörung. Vor allem beim Allerwertesten Herrn Klenk

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Guziwuzi am 14.02.2018 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    Das dies nicht ernst gemeint war

    Das dies nicht ernst gemeint war sieht jeder halbwegs normale Mensch auf einem Blick, Aber was willst denn vom "Falter" auch erwarten!! Heutzutage darfst nur mehr von den "Linken" erlaubte Witze machen.

  • Helmi von Schelmi am 13.02.2018 21:06 Report Diesen Beitrag melden

    Charlie Hebdo lässt grüßen

    Würde das im Satire Blatt von Charlie Hebdo sein würde es glatt als Kunst durchgehen. Ja ein alte Bauernweisheit stimmt wieder einmal. Wer den Schaden hat braucht für den Spott nicht zu sorgen. Oiso pfirt Gott in Österreich pfirt Gott mit naund.

  • Hans am 13.02.2018 15:13 Report Diesen Beitrag melden

    Ihr habt die Definitionsmacht verloren

    Ja, auch ich habe mir den diesjährigen Fasching im Fernsehen angeschaut. Er war bierernst und langweilig. Jedenfalls in D, wo sie sowas bringen. Keine lustigen politischen Witze mehr bei den Büttenreden. Und wenn mal einer was vorgetragen hat, dann war es gegen Trump oder die AFD. Das Groko- und Postengeschacher könnte man zwar wirklich zu lustigen Witzen verarbeiten. Oder die neuen Messer-Fachkräfte, die gab es ja früher bei weitem nicht in dem Ausmaß. Traut sich da aber keiner. Klar, dass der linksextreme Falter weiterhin festlegen will, was lustig zu sein hat.

  • WolfgangHeute am 13.02.2018 13:13 Report Diesen Beitrag melden

    Vor 4 Jahren hätten alle gelacht.

    Witzeln über ertrinkende Flüchtlinge? Also ich hätt da nichts gelesen. Wichtig ist wieder, dass sich der Falter darüber aufregen kann.

  • j.l. am 13.02.2018 12:25 Report Diesen Beitrag melden

    a bissi geschmacklos

    aber im fasching ist alles erlaubt, war schon immer so also a bissi den rand halten